Handball-Verbandsliga: HSG Plesse-Hardenberg 36:32 beim SV Altencelle / Große personelle Sorgen

Daumen hoch für die Wilfer-Sieben

Altencelle. Einen gelungenen Einstand 2015 feierten die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg am Samstag Abend mit dem 36:32 (19:11)-Auswärtssieg beim SV Altencelle.

Der erste Erfolg in 2015 war ein Sieg unter erschwerten Bedingungen: Carsten Beyer, Florian Brill, Jens Glapka und Sebastian Schindler fielen schon vor der Partie verletzt oder erkrankt aus. Der angeschlagene Maik Meyer saß zwar auf der Bank, konnte aber nicht eingesetzt werden. Und als dann auch noch Broder Romeike ausfiel (20./mit ausgekugelter Schulter), da „saß ich zusammen mit Marvin Grobe, Maik Meyer und meinem zweiten Torhüter Julian Zwengel allein auf der Bank“, kommentierte Trainer Jens Wilfer trocken den Personalengpass.

Um das Maß endgültig voll zu machen, schied dann auch noch Grobe mit Verdacht auf Bänderriss aus (55.). „Wir haben unseren Sieg teuer bezahlt“, war Wilfer zwar überaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, aber unglücklich über die personelle Situation.

Das Burgenteam beherrschte, solange seine Kräfte reichten, den behäbig auftretenden Gastgeber deutlich. Die Vorentscheidung fiel mit den Zwischenspurts von 10:12 (20. Minute) auf 11:19 (30.) und von 30:32 (55.) auf 30:35 (58.), mit dem man die Altenceller Aufholjagd (20:28/45. – 30:32/55.) jäh beendete. Wilfer lobte: „Wir haben so gut wie nichts zugelassen und die Ballgewinne durch schnelles Umschalten konsequent in Tore umgesetzt. Das war eine ganz starke Mannschaftsleistung!“

HSG: Ahlborn (1, - 60.), Zwengel (ein Strafwurf) - P. Schindler 13/3, Jetzke 7, Herrig 6/1, Reimann 4, Regenthal 3, Gloth 2, Romeike 1, Grobe. Nachholtermin: HSG - Burgdorf III, 29. März, 17 Uhr (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.