Handball-Verbandsliga: Plesse verliert 32:36

Eine Niederlage, die keinem wehtut

Fallersleben. Mit einer nicht unverdienten 32:36 (16:16)-Niederlage beim VfB Fallersleben haben die Handballer der HSG Plesse-Hardenberg ihre bisher beste Verbandsliga-Saison beendet.

Trainer Dietmar Böning-Grebe wollte seinen Spielern den ersten Ausrutscher nach 23 konzentrierten Leistungen nicht vorwerfen. Er habe schon vor Monaten gesagt, dass die Abschlusspartie in Fallersleben gegen einen der spielstärksten Rückräume der Liga eine hohe Hürde sein werde. Und der VfB-Rückraum zeigte dann auch, warum: Von den 36 Toren gingen 55 Prozent auf das Konto des Rückraum-Rechten Marco Schöttke (12/8) und des Mittelmannes Kris Behrens (8). In der lange Zeit ausgeglichenen Partie habe sich, so der HSG-Coach nach dem Abpfiff, schließlich die körperlich präsentere Mannschaft durchgesetzt, wobei sich das Burgenteam den Luxus leistete, drei von fünf Siebenmetern nicht zu nutzen. Zu feiern gab es etwas für Bastian Endler: Der 19-jährige Linksaußen aus der Regionsoberliga-Sieben krönte sein Punktspiel-Debüt in der 1. Mannschaft mit einem Treffer.

HSG: Ahlborn, Wedemeyer-Kuhlenkamp - P. Schindler 11, Beyer 6, Glapka 3, Herrig 3, Brand 2/2, Jetzke 2, Endler 1, Gloth 1, Grobe 1, Meyer 1, Reimann 1, Becker, Regenthal, S. Schindler. (zdz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.