1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Verbandsliga Handball Niedersachsen (m)

TG Münden verliert beim Schlusslicht

Erstellt:

Kommentare

Christian Grambow wirft.
Musste trotz seiner elf Treffer hadern: Christian Grambow hatte Pech bei gleich drei Siebenmetern. © Per Schröter

Eine handfeste Blamage erlebten die Verbandsliga-Handballer der TG Münden.

Münden/Nienburg – Bei Schlusslicht HSG Nienburg II unterlag Münden mit 29:30 (15:15) und verpasste damit die große Chance, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. „Das müssen wir jetzt erst mal verdauen“, meinte Trainer Sebastian Flechtner, der nach dem Schlusspfiff von einer „völlig unnötigen Niederlage“ sprach. Nachdem die Mündener das Hinspiel noch klar mit 35:21 für sich entschieden und dem Gegner dabei nicht den Hauch einer Chance gelassen hatten, war es diesmal vor allem die katastrophale Chancenverwertung, die sie einen durchaus möglichen Sieg kostete. „Wenn du völlig freistehend 15 hundertprozentige Chancen verwirfst, darfst du dich am Ende auch nicht wundern, wenn du verlierst“, meinte Flechtner.

Konnte die TG die Partie bis zur Pause zumindest ausgeglichen gestalten, lief es nach dem Seitenwechsel zunächst in die völlig falsche Richtung. Christian Grambow, der sein Team in der ersten Hälfte mit neun Treffern (davon drei Siebenmeter) quasi im Alleingang am Leben gehalten hatte, kam nicht mehr so zum Zug, die Abwehr funktionierte auch nicht mehr und die HSG übernahm das Kommando. Spätestens beim Stand von 20:23 (44.) sahen auch die beiden TG-Coaches Handlungsbedarf und nahmen eine Auszeit. Eine, die Wirkung zeigen sollte. Während die Nienburger nun vorübergehend völlig den Faden verloren und sich gleich mehrere Zeitstrafen einhandelten, fanden die Gäste ihre Linie wieder und hatten elf Minuten vor Schluss beim Stand von 23:23 alles wieder auf null gestellt. In der packenden Schlussphase jedoch häuften sich die Fehler auf Seiten der TG wieder und am Ende stand man mit leeren Händen da. TG Münden: Sonne, Görtler – Grambow 11/4, Rohdich 4, Weinberger 3, Hartig 3, Bolse 2, Muth 2, Rusteberg 2, Heinemann 2, Serbest, Rumpf.

Wiedergutmachung betreiben kann die TG bereits an diesem Dienstag, wenn sie ab 20 Uhr beim SV Altencelle antritt. (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare