Gastspiel in der Höhle der Löwen

Moringen. Die Verbandsliga-Handballer des MTV Moringen sind Samstag in der Höhle der Löwen zu Gast. Um 19.30 Uhr erfolgt in Braunschweig der Anpfiff zum Kräftemessen mit der Vertretung des dort ansässigen MTV, aktuell Tabellenführer der Liga.

An deren Spitze liefern sich die Spieler aus der Löwenstadt einen Zweikampf mit Barsinghausen. Bei nur je zwei Minuspunkten trennt die Kontrahenten derzeit lediglich die Tordifferenz.

Das alles wird die MTV-Akteure aber nur am Rande interessieren. Für sie wird es aller Voraussicht nach ebenfalls bis zum letzten Spieltag spannend bleiben - allerdings im Kampf um den Klassenerhalt. Dabei wird man nicht unbedingt Zähler aus dem Vergleich mit dem Klassenprimus einplanen.

Jürgen Kloth sieht sich mit seiner Truppe nicht nur als Außenseiter, sondern als großen Außenseiter. Die Chancen, etwas mit zu nehmen, seien gering, denn Braunschweig habe eine richtig gute Mannschaft. „Aber wir werden um jedes Tor kämpfen“, fügt Moringens Coach an. „Wir wollen unser gutes Torverhältnis nicht aufs Spiel setzen. Auch das könnte am Ende noch entscheidend sein.“

Fehlen wird weiterhin Clemens Warnecke. Jan-Erik Drews laboriert an einer alten Armverletzung und konnte ebenso wenig trainieren wie Julius Zech. Der Rückkehrer zog sich gegen Lüneburg eine Knöchelverletzung zu. Einsatzchancen? 50:50! (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.