Handball-Verbandsliga: Rhumetal 28:25 gegen Sportfreunde Söhre / Jetzt schon Tabellendritter

HSG gewinnt das nächste Spitzenspiel

Yannik

Katlenburg. In der gut gefüllten Burgberghalle in Katlenburg feierten die Handballer der HSG Rhumetal im zweiten Verbandsliga-Spitzenspiel innerhalb von acht Tagen den zweiten Sieg. Gegen den Tabellenvierten Sportfreunde Söhre gelang ein hoch verdienter 28:25 (14:9)-Erfolg, durch den das Team von Trainer Stephan Albrecht auf den dritten Rang kletterte.

Bis zum 3:3 und 7:7 hielten die Gäste mit. Angeführt von Niklas Hermann und Sebastian Strohschneider erspielte sich die HSG dann aber eine Fünf-Tore-Führung zur Halbzeit.

Nach der Pause verhinderte Söhres Keeper Moritz Meyer mit starken Paraden einige Treffer der Gastgeber, bei denen Finn Kreitz immer besser ins Spiel fand. Fünf seiner sieben Tore warf er in der zweiten Halbzeit. Beim Stand von 24:16 in der 49. Minute wechselte HSG-Trainer Albrecht durch – weshalb die Gastgeber noch einmal zittern mussten. Immerhin kam Söhre wieder bis auf 22:24 heran.

Es reichte aber doch noch für die HSG: Weil Rhumetals Torhüter Jan Gerke einen Tempogegenstoss der Gäste entschärfte und Trainer Albrecht wieder seine Stammformation auf das Parkett beorderte. Wieder war es Finn Kreitz, der mit zwei Treffern und einem starken Anspiel auf seinen Bruder Bjarne, der seinen zweiten Treffer erzielte, das Spiel zu Gunsten der Heimsieben entschied.

„Es war kein Spitzenspiel, eher ein Kampfspiel. Das hatte ich aber auch so erwartet, denn Söhre hätte gewinnen müssen. Wir sind jetzt richtig gut im Geschäft und haben schon gegen alle Spitzenmannschaften gespielt“, kommentierte Rhumetals Trainer Albrecht den Sieg seiner Mannschaft.

HSG: Döscher, Gerke; Bierwirth 1, Hagemann, Hermann 4, Jentsch 6, B. Kreitz 2, F. Kreitz 7, Leunig 1, Scheidemann, Schlüter 1, Strohschneider 2, Wittwer 1, Zimmermann3. (bf) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.