Erfolgreiche Testspiel-Premiere

TG Münden dreht gegen Wesertal II am Ende noch mal auf

 Der Mündener Marc Imberger  im Test gegen Wesertal II.
+
Einer der Erfahrenen im TG-Aufgebot: Neuzugang Marc Imberger (31) agierte im Test gegen Wesertal II vornehmlich im linken Rückraum.

Ohne Zuschauerbeteiligung trug Handball-Verbandsligist TG Münden sein erstes Testspiel aus: Für Oberligist HSG Plesse war die 2. Mannschaft der HSG Wesertal eingesprungen.

Hann. Münden – Dank eines energischen Schlussspurts fuhr die TG noch einen deutlichen 28:19-Sieg ein. „Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele sind mir völlig egal“, sagte vor der Begegnung in der Gymnasiumshalle Trainer Pascal Zügler. Sieben Wochen vor dem geplanten Saisonstart können er und sein Kollege Sebastian Flechtner noch ganz entspannt sein. Nach Monaten ohne Wettkampfpraxis gilt es nun erst mal wieder, Grundlagen im spielerischen Bereich zu schaffen und ein koordiniertes Abwehrverhalten zu üben. Letzteres sah im ersten Drittel (Spielzeit: dreimal 20 Minuten) recht gut aus. Die Mündener, bei denen unter anderem die Neuzugänge Christoph Muth und Linus Freybott noch nicht spielten, packten hinten zu und schlossen vorne konzentriert ab. Folge war eine 9:2-Führung. Nach dem 13:5 im zweiten Drittel nahm die Konzentration allerdings ab. Die gut aufgelegten Gäste ließen nun einen Zwei-Klassen-Unterschied nicht mehr erkennen und kamen bis auf 14:16 heran.

Erst in den abschließenden 20 Minuten rückte die TG die Verhältnisse wieder zurecht. Überragender Werfer war Nico Backs (12/4). Bereits am Mittwoch geht es weiter Dann spielt die TG bei Drittligist Eintracht Baunatal.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.