45 Minuten reichen nicht

Verbandsliga: Rhumetal verliert 20:28 gegen Hildesheimer Reserve

+
Unermüdlicher Kämpfer am Kreis: Bjarne Kreitz konnte die Rhumetaler Heimniederlage gegen Hildesheim aber auch nicht verhindern. 

Katlenburg. Die Handballer der HSG Rhumetal zeigten sich am Feiertag bei der 20:28 (11:10)-Niederlage in der Verbandsliga gegen Eintracht Hildesheim II stark verbessert.

Die Punkte nahmen aber durchaus verdient die Gäste mit. Dabei war mehr drin gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten. Die Rhumetaler wussten vor allem in der ersten Halbzeit zu gefallen. In der Abwehr war man griffig und rechtzeitig am Mann. Zwischen den Pfosten zeigte Onno Döscher große Präsenz. Vorn tat sich die HSG schwer, wartete aber geduldig auf Chancen. Die ergaben sich vor allem am Kreis, wo Bjarne Kreitz unermüdlich rackerte. Nach 23 Minuten hatte sich sein Team mit viel Einsatz eine 9:6-Führung erkämpft. Ausgerechnet jetzt unterliefen den Gastgebern aber die ersten Fehler, die Hildesheim binnen zwei Minuten zum Ausgleich nutzte.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern in der Burgberghalle zunächst ein unverändertes Bild. Rhumetal verteidigte hartnäckig die knappe Pausenführung und blieb bis zum 15:13 (39.) auf Kurs. Dann aber wendete sich das Blatt. Die Eintracht traf nun im Umkehrspiel häufiger auf eine noch unsortierte Abwehr. Nach einem 4:0-Lauf der Gäste gelang Nicolas Fischer in der 47. Minute der Anschlusstreffer zum 17:18. Sechs Hildesheimer Buden in Serie brachen aber endgültig den Widerstand der Heimsieben.

„Man hat gesehen, dass heute mehr drin war“, kommentierte Sascha Heiligenstadt die zweite Heimniederlage. Rhumetals Trainer sah 45 gute Minuten. „Dann haben wir viele Fehler gemacht. Das hat die ganze Truppe verunsichert und dem Gegner in die Karten gespielt.“ Das frühe Resignieren seiner Jungs verärgerte den HSG-Coach zusätzlich. „Wir haben aufgehört, Deckung zu spielen und sind vorn nicht mehr als Mannschaft aufgetreten.“

HSG: Ilsen, Döscher - Proschwitz, J. Scheidemann 1, Hagemann, B. Kreitz 4, Strohschneider 6/4, Zimmermann 1, E. Kreitz, F. Kreitz 4, C. Hogreve, Giese, Stolle, Fischer 4. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.