1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Verbandsliga Handball Niedersachsen (m)

TG Münden will gegen Altencelle Klassenerhalt perfekt machen

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Gian Luca Rusteberg beim Sprungwurf.
Sprung zum Klassenerhalt? Gian Luca Rusteberg und die TG werden morgen Abend schlauer sein. © Per Schröter

Die TG Münden erwartet Altencelle zum letzten Saisonspiel. Noch ist der Klassenerhalt in der Handball-Verbandsliga nicht perfekt.

Hann. Münden – Der Blick ins Internet kurz vor dem Anpfiff des letzten Saisonspiels am Samstag gegen Altencelle (19.30 Uhr!) könnte den Mündener Verbandsliga-Handballern den ersten Adrenalinschub des Abends versetzen. Bevor der Ball in der Gymnasiumshalle geworfen wird, steht nämlich schon fest, ob die HG Elm gegen den Tabellenzweiten aus Braunschweig verloren hat. Kommt es so, hätte die TG bereits vor dem Anpfiff den Klassenerhalt sicher.

Nachdem der Landesverband für die Verbandsliga vier Absteiger bestimmt hat (wir berichteten) ist die an fünftletzter Position liegende TG Münden noch nicht alle Sorgen los. Das hatte in den vergangenen Wochen mit den vielen gewonnenen Spielen ganz anders gewirkt. Dass man tatsächlich noch einmal in Gefahr geraten könnte, hatte kaum jemand auf dem Zettel. „Wir dürfen uns aber nicht verrückt machen lassen“, sagt Kapitän Nico Backs. „Wir holen mindestens einen Punkt und müssen uns dann keine Gedanken mehr machen.“ Auf eine Zitterpartie hat auch Trainer Sebastian Flechtner keine Lust: „Das wäre wirklich der schlechtes Fall, wenn wir verlören und dann noch bis kommenden Donnerstag abwarten müssten, ob die HG Elm ihr letztes Saisonspiel gegen Oha für sich entscheidet.“

Angesichts der starken Leistungen der vergangenen Wochen mit Erfolgen sogar gegen Spitzenmannschaften wäre ein Abstieg in die Landesliga für die TG eigentlich ein schlechter Witz. Die meisten Spieler haben für ein weiteres Jahr in der Verbandsliga zugesagt. Offiziell verabschiedet werden neben den Trainern auch Christoph Muth und Sinan Serbest. Rund um das Spiel wird es einige Aktionen für die Zuschauer geben. Die sollten recht zahlreich kommen, das Team unterstützen und dann zusammen den Ligaverbleib feiern.  (Manuel Brandenstein)

Auch interessant

Kommentare