Handball-Verbandsliga: MTV verliert 25:30 beim Tabellenzweiten in Barsinghausen

Moringen verpasst die Überraschung

Barsinghausen. Mit einer 25:30 (14:15)-Niederlage sind die Verbandsliga-Handballer des MTV Moringen am Sonntag vom Gastspiel beim Tabellenzweiten HV Barsinghausen zurückgekehrt. Ein Ergebnis, welches nach Normalität aussieht. „Der Spielverlauf zeigt aber etwas anderes. Da war mehr drin“, berichtete Trainer Jürgen Kloth.

Denn seine Schützlinge ließen sich von einem anfänglichen 1:4-Rückstand nicht entmutigen. Sie kämpften sich bravourös in die Partie und waren dem Favoriten lange ebenbürtig. Beim 10:10 gelang der erste Ausgleich, so wie beim 15:15 unmittelbar nach dem Seitenwechsel. Bis zum 19:21 blieb das Geschehen weiter offen.

Was dann kam, schmeckte dem Moringer Coach ganz und gar nicht. Seine Kritik richtete sich in erster Linie gegen Regisseur Julius Zech. „Er hatte das Spiel überhaupt nicht im Griff. Da erwarte ich mehr“, haderte Kloth. Dazu kamen viele Fehlwürfe des Neuzugangs. Zu viele Fahrkarten gab es beim MTV auch von der Linksaußenposition. So kamen die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber am Ende doch noch zu einem halbwegs standesgemäßen Erfolg. Der war spätestens beim 28:22 in trockenen Tüchern.

Einen guten Einstand feierte der A-Jugendliche Yanik Springer bei seinem ersten Auftritt in der Verbandsliga-Sieben. Die richtet den Fokus schon jetzt auf den wichtigen Doppelspieltag am kommenden Wochenende.

MTV: Wellhausen, Lorenz - N. Nowakewitz, Warnecke 8, Drews, Fröchtenicht 4, Dewald 5/4, Heiler 5, Fischer 1, Mick, Springer 1, Goldmann, Zech 1. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.