Für Moringen zählt nur ein Sieg

Sascha

Moringen. Ein weiteres Schicksalsspiel wartet auf die Verbandsliga-Handballer des MTV Moringen. In Dorfmark trifft man Samstag (19.30 Uhr) auf die HSG Heidmark.

Die Verlegung der Partie gegen Aue Liebenau dürfte den Moringern entgegengekommen sein. So konnte die eine oder andere Blessur vor der entscheidenden Saisonphase auskuriert werden. Zudem dürften Sascha Nowakewitz und Co die Zeit genutzt haben, um das Debakel in Braunschweig zu verarbeiten. Weniger die Niederlage an sich, als die Art und Weise stimmten bedenklich. Ein freier Kopf wird aber nötig sein, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Das gilt insbesondere dann, wenn es gegen direkte Mitkonkurrenten geht - so wie die HSG Heidmark. Das Team überraschte zuletzt mit einem Erfolg über Fallersleben. Auch gegen Plesse und Burgdorf III, beide Spiele wurden jeweils nur mit einem Tor verloren, hinterließ die HSG einen starken Eindruck. Dazu kam jüngst noch ein 25:15-Erfolg in Hessisch Oldendorf. Damit zog Heidmark am MTV vorbei.

„Die wissen, worum es geht und sind hoch motiviert - aber wir auch“, stellt Jürgen Kloth klar. Moringens Coach bereitet sich mit einer Videoaufzeichnung auf die Aufgabe vor. Er baut auf die kämpferische Einstellung seiner Truppe. Die stimme eigentlich immer. „Aber wir müssen auch taktisch klug spielen.“ Unter der Woche konnte man mit komplettem Kader trainieren. Probleme machten nur Blessuren bei Jan-Erik Drews und Jannik Bruns. (zys) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.