TG Münden vor heißer Saisonphase

+
Nur nicht aus der Balance bringen lassen: TG Mündens Rückraumspieler Jens Wiegräfe soll gegen Geismar erneut seine Treffsicherheit beweisen.

Hann. Münden. Jetzt geht es ans Eingemachte: In der Handball-Verbandsliga stehen die letzten drei Saisonspieltage an, und die TG Münden ist als Tabellenzweiter im Aufstiegsrennen noch voll dabei.

Am Samstag, im Heimspiel gegen den MTV Geismar (Anwurf: 19.15 Uhr, Gymnasium) soll der Grundstein für den angestrebten Aufstieg gelegt werden. „Ich hoffe auf eine gut gefüllte Halle und dass wir das Ziel gemeinsam schaffen“, meint TG-Trainer Matthias Linke im Vorfeld der heißen Saisonphase.

Das Schwierigste für alle Mannschaften dürfte es sein, nach einer unsäglich langen Spielpause im April die Konzentration wieder zu finden. Gegner Geismar hat seit fast vier Wochen kein Spiel mehr bestritten, die TG konnte in dieser Zeit wenigstens einmal antreten (43:28 beim MTV Müden/Örtze). „Doch leicht ist es angesichts dieses Spielplans natürlich nicht, die Spannung hochzuhalten“, so Linke weiter. Am Samstagabend, so hofft er, soll seine Truppe aber wieder dort anknüpfen, wo sie beim höchsten Saisonsieg gegen Müden aufgehört hat.

Gegner MTV Geismar steht in der Tabelle nur vier Punkte besser als Müden, das den ersten von vier Abstiegsplätzen belegt. Ganz sicher können sich die Göttinger also noch nicht fühlen und dürften hoch motiviert anreisen. Nicht zuletzt aus einem anderen Grund. Das Spiel in der Gymnasiumshalle ist für den MTV etwas Besonderes: Nicht weniger als 26 Jahre ist es her, dass die Geismarer hier zuletzt gegen eine Mündener 1. Mannschaft antraten. Damals sicherten sich die Gastgeber (bis dahin gemeinsam mit dem PSV als „SG Münden“ spielend) die Meisterschaft in der Bezirksklasse; Geismar verpasste als Zweiter den Aufstieg. Wenn es für die TG gut läuft, werden sich die Wege bald erneut trennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.