Handball-Verbandsliga: MTV Moringen schickt das Schlusslicht mit 11:34 heim

Nicht mehr als ein Pflichtsieg

Michael Dewald

Moringen. Der erwartete Heimsieg über den HV Lüneburg gelang den Moringer Verbandsliga-Handballern auch in der erhofften Deutlichkeit: Mit einer 11:34 (7:14)-Niederlage schickte der MTV am Samstag das Schlusslicht auf die Heimreise.

„Frei spielen, ins Tempospiel kommen und die richtigen Entscheidungen treffen“ lauteten die Vorgaben Jürgen Kloths an seine Spieler. „Das haben sie vor allem nach der Pause richtig ordentlich gemacht“, urteilte der MTV-Trainer nach dem Abpfiff. Kloth schränkte allerdings ein: „Es war heute auch kein Maßstab. Ein Pflichtsieg - mehr nicht.“

Die Moringer warteten in der Burgbreite mit einer kleinen Überraschung auf. Der mit Doppelspielrecht ausgestattete Julius Zech sollte in der Startformation mit helfen, die Klasse zu sichern.

Sein neues, altes Team tat sich gegen einen harmlosen Gast anfangs schwer. Erst nach einem durchwachsenen Auftakt kam der MTV-Express ins Rollen, um dann mit Beginn der zweiten Halbzeit richtig Fahrt aufzunehmen.

Gegen früh resignierende und kräftemäßig abbauende Lüneburger gab die Heimsieben nun unablässig Gas und überzeugten mit gelungenen Kombinationen und sehenswertem Umkehrspiel. Höhepunkt war die Siebenmeter-Show von Max Lorenz. Der eingewechselte Keeper wehrte vier Strafwürfe und einen Nachwurf ab. Erst den zweiten Nachsetzer musste er passieren lassen. Es war in der 49. Minute das erste Tor der Gäste im zweiten Durchgang. Beim Sieger unterstrich Linksaußen Michael Dewald erneut seine bestechende Form.

MTV: Wellhausen, Lorenz - N. Nowakewitz, S. Nowakewitz 1, Bruns 5, Drews 2, Fröchtenicht 1, Heiler 4, Fischer 4, Mick 2, Dewald 9/3, Zech 3, Weißke, Goldmann 3/2. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.