Handball-Verbandsliga: Burgenteam demontiert Lüneburg bei 42:19-Heimsieg

Plesse feiert Schützenfest

13 Treffer! Plesses Patrick Schindler, der hier Lüneburgs Torwart Torsten Harkarl ausguckt, war erfolgreichster Werfer seines Teams. Foto: zje

Bovenden. Die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg haben am Samstag in Bovenden die Hinrunde mit einem 42:19 (18:7)-Sieg über das Schlusslicht HV Lüneburg beendet. Der vierte Erfolg in Serie war zugleich der zweithöchste Sieg in dieser Halbserie überhaupt. Erfolgreicher war bisher nur Tabellenführer MTV Braunschweig beim 44:17 über Aue-Liebenau.

„Ich habe schon mit einem Sieg gerechnet - aber doch nicht in dieser Höhe“, war Trainer Jens Wilfer nach dem Abpfiff selbst etwas überrascht. Das klare Resultat kam zustande, weil seine Mannschaft sich - mit Ausnahme der letzten zehn Minuten, als die Luft längst raus war (Wilfer: „Es war schwer, da die Spannung noch hoch zu halten.“) - durchgehend an die Trainer-Vorgaben hielt: konzentriert sein und die Angriffe konsequent abschließen.

Allerdings machten die Gäste es der Wilfer-Sieben auch nicht allzu schwer: Am eigenen Kreis boten sie immer wieder Lücken an. Ein gebundenes Spiel nach vorn fand so gut wie gar nicht statt - auch wegen der vielen technischen Ungereimtheiten, darunter selbst simpelste Fangfehler. Und bei den Abschlüssen wetteiferte Zaghaftigkeit mit Harmlosigkeit. Einzig Daniel Gförer (6), Malte Silvester (5) und Jan Düngelhoef (4/1) genügten höheren Ansprüchen. Und bei Ballverlusten fand ein (zumal rasches) Umschalten eher nicht statt.

Aus dem Burgenteam, das mit zwei (nur mäßig beschäftigten) Torhütern und neun Feldspielern aufgelaufen war, ragte Patrick Schindler als Linksaußen heraus. Für Carsten Beyer und Sebastian Schindler, fand Wilfer, sei dieses Spiel ein schöner Jahresauftakt gewesen.

HSG: Ahlborn, Zwengel - P. Schindler 13/3, M. Meyer 8/2, Beyer 4, Jetzke 4, S. Schindler 4, Gloth 3, Reimann 3, Herrig 2, Regenthal 1. (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.