Die Trainer vor dem Derby (Samstag, 19.30 Uhr, Bovenden) im HNA-Doppelinterview

„Plesse ist natürlich der klare Favorit“

Letzte Anweisungen: Moringens Trainer Kloth im Gespräch mit Nicolas Fischer. Archivfoto: zje

Vor dem Derby in der Handball-Verbandsliga haben wir mit beiden Trainern gesprochen.

Herr Kloth, Herr Wilfer, mit welchen Erwartungen gehen Sie in das Spiel?

Jürgen Kloth (MTV Moringen): Plesse ist, vor allem als Gastgeber, natürlich der klare Favorit in dieser Begegnung. Aber wir wollen uns so gut wie möglich schlagen.

Jens Wilfer (HSG Plesse-Hardenberg): Wir gehen selbstbewusst in das Duell, ohne den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Punkte wollen wir aber natürlich schon bei uns in Bovenden behalten.

Wie wollen Sie die Aufgabe angehen?

Kloth: Da ich erst vier Wochen mit der Mannschaft arbeite, wird es spieltaktisch noch keine großen Neuerungen geben können. Die müssen wir in den vor uns liegenden Wochen bis zum Rückrundenstart erst noch entwickeln und einüben.

Wilfer: Wir werden versuchen, aus einer stabilen 6:0-Abwehr heraus die Tore zu einer frühen Führung zu werfen. Dazu müssen wir allerdings in der Abwehr aggressiver arbeiten als zuletzt.

Blicken wir einmal über das Derby hinaus: Was kann der Saisonverlauf für Sie noch bringen?

Kloth: Wir wollen trotz des mäßigen Saisonstarts den Klassenerhalt schaffen. Das Potential dazu hat der Kader.

Wilfer: Unser Ziel bleibt es, zu den besten vier Teams dieser ausgeglichen besetzten Liga zu zählen. Und da sehe ich uns - sieht man von der Heimniederlage gegen Fallersleben einmal ab - auf einem guten Weg. (zdz) Archivfoto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.