HSG Rhumetal: Der schwere Gang zum MTV Soltau

Katlenburg. In der Handball-Verbandsliga stehen die Männer der vor dem schweren Gang zum MTV Soltau. Anpfiff ist am Samstag um 19 Uhr.

Nach Aufsteiger Emmerthal folgt also ein Absteiger. Die Gastgeber mussten im Mai als Vorletzter aus der Oberliga und personell erheblich Federn lassen. Mit Hamidic, Horstmann und Bulitz verließen drei der erfolgreichsten Torschützen den MTV.

Dennoch warnt Sascha Heiligenstadt davor, den Gegner zu unterschätzen. Der gilt als heimstark. „Wir müssen an die zweite Hälfte aus dem Emmerthal-Spiel anknüpfen. Diese Eigenschaften müssen wir über 60 Minuten auf die Platte bringen“, fordert Rhumetals Coach, auch wenn es auswärts naturgemäß etwas schwieriger sei, als mit den eigenen Fans im Rücken.

Verzichten muss Heiligenstadt erneut auf Keeper Onno Döscher, Sönke Stolle und voraussichtlich auch Finn Kreitz, der sich gegen Emmerthal verletzte. Zu allem Überfluss fallen auch noch Jonas Engelberg (Fingerbruch) und der erkrankte Ole Bierwirth aus. Dafür rücken Miguel Proschwitz und Niklas Bertram nach.

Die HSG setzt nach Soltau wieder einen Reisebus ein. Anmeldungen nimmt Mathias Zänger (0175/205 09 42) entgegen. Der Preis beträgt zehn Euro. Abfahrt: 15.30 Uhr, Burgberghalle. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.