Handball-Verbandsliga: Ausgedünnter Kader unterliegt beim TSV Burgdorf III 27:33

Serie des Burgenteams reißt

Burgdorf. Mit 27:33 (10:14) unterlagen die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag beim TSV Burgdorf III. Der gute Saisonauftakt riss also ab, ehe er sich zu einer richtigen Serie mausern konnte.

Die Niederlage erklärt sich allerdings aus den Kader-Problemen: Die HSG musste in Hannover auf gleich sechs Stammspieler verzichten (Florian Brill, Jens Glapka, Andre Regenthal, Thomas Reimann, Sebastian Schindler und Julian Zwengel), während die Hausherren in voller Besetzung antraten. Die Unterbesetzung im Kader führte dazu, dass die HSG ihren Leistungsträgern kaum einmal eine Ruhepause gönnen konnte. Hinzu kam, dass die Gäste sich gegen eine bärenstarke Burgdorfer Abwehr, so der mitgefahrene Reimann, jedes Tor einzeln und mühsam erarbeiten musste. Vor allem der Rückraum war dadurch nahezu ununterbrochen gefordert. In den ersten 20 Minuten lieferten die beiden Kontrahenten sich eine völlig ausgeglichene Partie, in der die HSG den TSV Burgdorf III einfach nicht davonziehen ließ (10:9/23. Minute).

Die erste Schwächephase gab es dann zum Schluss der ersten Halbzeit, als der Gastgeber doch noch vier Tore zwischen sich und den Gast legte - auch, weil die Südniedersachsen in dieser Phase gleich vier Mal Aluminium trafen. Nach erneut ausgeglichenem Auftakt zur zweiten Halbzeit erwischten die Burgdorfer die HSG zum zweiten Mal auf dem falschen Fuß, als sie in nur elf Minuten von 18:13 (37.) auf 25:16 (47.) davon zogen. Dieser Rückstand war einfach nicht mehr aufzuholen.

HSG: Ahlborn, Wedemeyer-Kuhlenkamp - P. Schindler 8/1, Brand 5/1, Beyer 4, Jetzke 4 sowie Becker, Gloth, Grobe, Herrig, Meyer und Smid je 1, (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.