Handball-Verbandsliga: Rhumetal 28:24

HSG Rhumetal wieder auf Platz vier

Fallersleben. Die Männer der HSG Rhumetal haben sich durch einen 28:24(15:11)-Auswärtssieg beim VfB Fallersleben den vierten Platz in der Handball-Verbandsliga am Samstag vom Konkurrenten zurückgeholt.

„Für alle, die dabei waren, war das ein toller Samstag“, freute sich Trainer Lars Eichhorn nach dem Coup, der ohne Arne Leunig, Niklas Hermann und Ole Bierwirth zustande kam. „Toll, wie die Mannschaft diese Ausfälle kompensiert hat.“

Es entwickelte sich von Beginn an ein munterer Schlagabtausch. Die Freiräume durch die kurze Deckung für Benny Jentsch nutzte vor allem Finn Kreitz aus. Dazu kam ein gut aufgelegter Julian Scheidemann. In der zweiten Halbzeit ließen sich die Gäste weder durch einen „Kopftreffer“ für Keeper Onno Döscher noch von einem 4:0-Lauf des Gegners zu einer 20:18-Führung aus dem Konzept bringen. Mit einem gehaltenen Siebenmeter läutete Torben Schmidt den Endspurt seiner Mitspieler ein. Die trafen nach dem 25:24 noch drei Mal in Serie. „Die Außenseiterrolle liegt uns. Mit weniger Druck lässt sich doch etwas einfacher spielen“, kommentierte Eichhorn abschließend.

HSG: Döscher, Schmidt - Sochert 2, B. Kreitz 4, F. Kreitz 6, Schlüter 2, Strohschneider 1, Jentsch, 1 Zimmermann 7/3, Proschwitz, J. Scheidemann 5, Hagemann, T. Scheidemann, Bertram. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.