18:27-Niederlage

Handball-Verbandsliga: HSG Rhumetal verliert beim VfL Wittingen 

Wittingen. Die neue Punktrunde in der Handball-Verbandsliga begann für die Männer der HSG Rhumetal am Samstag mit einer 18:27 (8:12)-Niederlage beim VfL Wittingen.

Mit dem Ausfall von Julian Scheidemann (Nasenbeinbruch) und Domenik Zimmermann (Fieber) musste die HSG schon vor dem Anpfiff zwei Nackenschläge verdauen. Der dritte folgte beim Stand von 14:12 für Wittingen nach 38 Minuten, als Finn Kreitz nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte sah. Bis dahin war die HSG auf Augenhöhe, „danach brach unser Spiel aber zusammen“, kommentierte Trainer Sascha Heiligenstadt den Knackpunkt der Begegnung.

Seine Jungs waren im Angriff zu ungeduldig, die Wurfquote aus dem Rückraum mangelhaft. Wittingen agierte aggressiver und überzeugte im Spiel Eins gegen Eins. „Wir haben es in dieser Phase versäumt, uns auf unsere Stärken zu konzentrieren und damit den Gegner stark gemacht.“ Leichte Tore für die Heimsieben waren die Folge. „Aber die Mannschaft hat sich nie aufgegeben“, notierte Heiligenstadt nach der etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage auf der Habenseite.

HSG: Gebhardt, Ilsen - Engelberg 1, Hagemann 1, B. Kreitz 1, Strohschneider 3/1, Bertram 1, E. Kreitz 1, F. Kreitz 5, Giese, Bierwirth 1, Fischer 4, Proschwitz. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.