Handball-Verbandsliga: Teil zwei der Siegesserie?

Plesse empfängt am heutigen Samstag den VfB Fallerleben

Allein vor dem Schlussmann: Plesses Florian Brill will hier Warbergs Patrick Behme bezwingen. Am heutigen Samstag tritt das Burgenteam gegen Fallersleben an. Archivfoto: zje

Nörten / Bovenden. Mit einem Sieg über den Aufsteiger VfB Fallersleben, der am heutigen Samstag ab 18.30 Uhr in Bovenden gastiert, wollen die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg den Erfolg in Müden veredeln. Trainer Jens Wilfer: „Wir wollen den Rückenwind nutzen.“

Wilfers Ziel: bis Weihnachten 8:0 Punkte. Zwei hat das Burgenteam schon, folgen sollen die Zähler aus den Spielen gegen Fallersleben (heute) und beim HV Fuhlen/Hessisch-Oldendorf (6. Dezember) sowie am 13. Dezember gegen den MTV Moringen. Für diese Serie fällt dem Heimspiel gegen Fallersleben also eine Schlüsselrolle zu.

Der VfB stieg als Landesliga-Meister (44:8 Punkte) im Sommer auf. In der neuen Umgebung haben sich die Wolfsburger Vorstädter gut eingelebt. Wenn auch die fünf Siege über Altencelle (34:25), in Lüneburg (31:24), bei Aue-Liebenau (35:29), in Moringen (31:30) und über Heidmark (31:26) sicher gegen Gegner gelangen, die nicht zur Ligaspitze zu zählen sind, so sind andererseits die Heimniederlagen gegen Braunschweig (27:34) und gegen Barsinghausen (29:37) auch kein Zeichen für Schwäche. Aus dem Rahmen fällt allein die 25:33-Pleite, die der VfB vor 14 Tagen bei der HSG Schaumburg-Nord II kassierte.

Auffallend ist, dass der Aufsteiger mit 242 Treffern zwar die viertmeisten Tore warf, bei 237 Gegentoren aber auch nur vier Teams hinter sich lässt. Aus dem Rückraum, in dem Christian Bangemann (50/2), Kris Behrens (41), Tim Tangemann (30) und Pawel Poplawski (25) mehr als die Hälfte aller Tore warfen, ist der VfB deutlich torgefährlicher als vom Kreis.

Gegen diese Offensivkraft wird Wilfer das gewohnte 6-0 stellen. Offen ist, ob Thomas Reimann seinen Platz einnehmen kann. Unter der Woche laborierte er noch an seiner Sprunggelenksverletzung. Fällt er aus, muss Wilfer komplett umbauen, da auch Malte Jetzke verhindert ist. (zdz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.