26:29 in Celle

TG Münden rutscht ans Tabellenende

Jens Wiegräfe erzielte die einzige Mündener Führung.
+
Jens WiegräfeEr erzielte die einzige Mündener Führung

Bei Handball-Verbandsligist TG Münden wird die Lage immer kritischer.

Die ersten beiden Spiele nach der vierwöchigen Spielpause über den Jahreswechsel hinweg sollten die  TG Münden eigentlich nach vorn bringen – weit weg von den Abstiegsrängen. Doch nach der 26:29 (14:17)-Niederlage in Altencelle steht der Verbandsligist so schlecht da wie noch nie in dieser Saison: Die TG ist nach gleichzeitigen Erfolgen der Konkurrenz Tabellenschlusslicht!

Und das ausgerechnet eine Woche vor dem Kellerderby in eigener Halle gegen die HG Rosdorf/Grone (Sa., 19.15 Uhr). Die Rosdorfer gewannen am Wochenende gegen den MTV Groß Lafferde und das bisherige Schlusslicht, die HSG Nienburg II, triumphierte völlig überraschend in Hildesheim – ein doppelter Schock für die Mündener.

Warum die TG beim TuS Altencelle, der zuvor nur drei Siege verbucht hatte, von Beginn an hinterherlief, blieb wieder einmal schwer zu erklären. Auf jeden Fall lag das Team schnell mit 4:9 hinten (11.). Danach kämpfte sich Münden aber in die Partie hinein, reduzierte den Rückstand und kam in der 43. Minute sogar zur Führung (22:21 durch Wiegräfe). „Danach haben wir aber wieder einmal im Angriff viel zu viele Bälle weggeworfen und sind auf die Verliererstraße geraten“, sagte Trainer Matthias Linke. „Jetzt müssen wir sehen, dass wir vor dem Derby gegen Rosdorf unsere Moral wieder nach oben bekommen“, meint der Coach.

TG Münden: Sonne, Hüsken, Görtler – Wiegräfe 8/1, Weinberger 5, Hartig 4, Rohdich 3, Kleinschmidt 3, Backs 2, Pfaffenbach 1, Mangeld, Bode, Fehling. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.