Handball-Verbandsliga

TG Münden: Trainingsauftakt mit vier Neuen

+
Die Neuen mit dem Trainer: Rene Hüsken (von links), Gustav Lindberg, Trainer Matthias Linke, Hannes Köhler und Maurice Bode.

Hann. Münden – Es war brüllend heiß und anstrengend: Die Verbandsliga-Handballer der TG Münden sind  in die Vorbereitungsphase eingestiegen und wurden gleich mal richtig gefordert. Auf dem Gimter Polizeisportplatz an der Weser floss der Schweiß in Strömen. Bei den Neuzugängen gab es teilweise kleinere Probleme.

So konnte Maurice Bode (Rückraumspieler aus Moringen) aufgrund einer Erkältung das Programm nicht mitmachen. „Bevor ich die anderen anstecke, ist das wohl besser so“, meinte der 21-Jährige, für den die TG eine neue Herausforderung darstellt. Dafür mühte sich der zweite Neue, Torhüter René Hüsken, auf der staubigen Aschebahn redlich. Ihre Runden zogen auch Gustav Lindberg (Rückraum, von der HSG Oha) und Hannes Köhler (2. Mannschaft), die beide zum erweiterten Kader gehören werden (sie spielen auch in der Zweiten).

Trainer Matthias Linke war mit dem, was er sah, schon sehr zufrieden: „Wir haben außer Christian Grambow keinen einzigen Abgang. Das zeigt schon, dass es in der Mannschaft stimmt. Jetzt müssen wir nur noch wieder das Siegen lernen.“ In der Tat dürfte es ein Novum darstellen, dass eine Mannschaft trotz einer fast schon desaströs zu nennenden Oberligasaison mit nur einem Saisonsieg und dem mehr als verdienten Abstieg beinahe komplett die Wiedergutmachung in Angriff nimmt. Wobei: Vom sofortigen Wiederaufstieg ist erst mal keine Rede. Aber: „Unser Anspruch sollte es schon sein, uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen“, sagt Matthias Linke. Hoffnung macht ihm, dass bis auf Lukas Michalke (Knorpel-OP im linken Knie) alle Langzeitverletzten wieder ins Training eingestiegen sind. „Vor allem bei Nico Backs sieht das schon echt gut aus“, meint Linke. Auch Jens Wiegräfe ist nach einer einjährigen Leidenszeit wieder an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.