1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Verbandsliga Handball Niedersachsen (m)

TG Münden scheitert an Chancenverwertung

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Sinan Serbest, v.l., Niklas Bolse, Christian Grambow
TG Münden (Rot-Schwarz) - HSG Oha, Sinan Serbest, v.l., Niklas Bolse, Christian Grambow © PrivatManuel Brandenstein

Auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Handball-Verbandsliga konnte die TG Münden am Mittwochabend keinen Boden gut machen. Das knappe 25:26 (9:12) gegen die HSG Oha war definitiv die bitterste Heimniederlage der Saison.

Hann. Münden – Zwar führten die Gäste aus Herzberg und Bad Lauterberg fast über die gesamte Spielzeit, doch in der Schlussphase besaßen die Mündener beste Chancen, um die Partie noch zu drehen. Letztlich scheiterte die TG aber an ihrer Abschlussschwäche. Unter anderem wurden fünf Strafwürfe vergeben und sogar mehrere Kontergegenstöße. Trotzdem schafften es die Hausherren zunächst, aus einem 20:24-Rückstand ein 24:24 zu machen. Doch zur kompletten Wende reichte es nicht mehr. Die HSG Oha nutzte mit ihren überragenden Rückraumschützen die Mündener Offensivschwäche in den letzten Minuten und dürfte nun mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben.
Beste Werfer TG Münden: Bolse 6, Rusteberg 6/1
Beste Werfer Oha: Mönnich 11, Wecker 11/1. (Manuel Brandenstein)

Auch interessant

Kommentare