1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Verbandsliga Handball Niedersachsen (m)

TG Münden wieder auf dem Boden zurück

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Tim Weinberger beim Wurf.
Tim Weinberger beim Wurf. © Per Schröter

Nichts wurde es mit dem erhofften dritten Sieg in Folge für die Verbandsliga-Handballer der TG Münden. Mit der herben 20:37 (10:17)-Niederlage bei der TSG Emmerthal sind die Mündener nach dem Höhenflug der vergangenen Woche sogar äußerst unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden.

Emmerthal/Münden – „Das war heute ein kollektiver Totalausfall“, befand Trainer Pascal Zügler nach enttäuschenden 60 Minuten. Bis zum Stand von 4:5 hatte seine Mannschaft noch dagegengehalten, musst dann jedoch den Gegner immer weiter davonziehen lassen. Ein Grund dafür war die diesmal erschreckend schwache Abwehrleistung. „Mit Klemens Rohdich und Kiron Hartig mussten wir auf zwei Spieler verzichten, die zuletzt echte Pfeiler in der Abwehr waren und die wir heute einfach nicht ersetzen konnten“, meinte Zügler. Sowohl Rohdich als auch Hartig hatten sich unter der Woche schon mit Erkältungen vom Training abgemeldet und waren nicht rechtzeitig gesund geworden.

Aber auch im Angriff lief es alles andere als rund. „Da waren wir diesmal viel zu ideenlos und ein gebundenes Spiel war quasi überhaupt nicht vorhanden“, so Zügler. Weil zudem die Einstellung nicht so gewesen sei wie zuletzt, habe sich die Mannschaft im zweiten Durchgang förmlich in ihr Schicksal ergeben und dem alles andere als übermächtigen Gegner, der zudem schon im ersten Durchgang seinen Haupttorschützen Janne Siegesmund per Roter Karte verlor (bis dahin drei Treffer), kaum noch Paroli geboten.

„Heute haben wir eine gute Chance vertan, das Momentum zu nutzen und unsere kleine Erfolgsserie fortzusetzen“, befand Pascal Zügler. Am Dienstag im Nachholspiel in Altencelle muss auf jeden Fall wieder eine Leistungssteigerung gelingen.

TG Münden: Sonne, Görtler – Grambow 7/2, Bode 3, Serbest 3, Weinberger 2, Rusteberg 2, Muth 1, Bolse 1, Huber 1, Kroll, Rumpf, Heinemann.  (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare