1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Verbandsliga Handball Niedersachsen (m)

TG Münden könnte in Katlenburg nachlegen

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Mündens Torhüter Patrick Sonne.
Auch er ist wieder gefordert: Mündens Torhüter Patrick Sonne zeigte gegen Rosdorf in der Schlussphase einige wichtige Paraden. © Per Schröter

Handball-Verbandsligist TG Münden steht vor einem weiteren wichtigen Spiel: Am Samstag gastiert man in Katlenburg bei der HSG Rhumetal.

Hann. Münden – In stärkster Besetzung würde die TG aufgrund der jüngsten Ergebnisse sogar leicht favorisiert in diese Begegnung gehen, doch davon kann keine Rede sein. Der Einsatz von mindestens drei Spielern ist laut Trainer Pascal Zügler fraglich. Um wen es sich genau handelt, wollte er aus taktischen Gründen nicht preisgeben. Zügler sagt: „Wir werden uns bemühen, die Ausfälle zu kompensieren. Die Situation gibt jetzt anderen Spielern die Möglichkeit, in den Fokus zu rücken; wir haben zu ihnen absolutes Vertrauen.“

Die TG befindet sich mitten in den Wochen der Wahrheit: Den Auftakt hat sie mit dem Heimsieg gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten MTV Rosdorf bravourös gemeistert. Jetzt gilt es nachzulegen. Die HSG Rhumetal konnte in diesem Jahr noch keinen Sieg einfahren und liegt nun um vier Zähler hinter der TG. Eine Heimniederlage gegen Münden würde den Tabellenzwölften wohl endgültig abhängen. Rhumetals Trainer Kai Kühn meint: „Ich denke es wird ein sehr enges Spiel. Die Jungs müssen von der ersten Minute zeigen, dass sie alles für einen Heimsieg geben.“ Dafür müsste sich die Mannschaft, die seit drei Wochen ohne einen Punktspieleinsatz ist, aber steigern. Zuletzt gab es in Herzberg ein 16:31 gegen die HSG Oha.  (Manuel Brandenstein)

Auch interessant

Kommentare