Derby beginnt Sonntag um 17 Uhr

Verbandsliga: HSG Rhumetal ist gegen den MTV Geismar favorisiert

Derbyzeit in der Handball-Verbandsliga! In der Katlenburger Burgberghalle stehen sich am Sonntag ab 17 Uhr die HSG Rhumetal und die Vertretung des MV Geismar gegenüber.

„Mit der aktuellen Form wird es sicherlich nicht einfacher als an den vergangenen beiden Spieltagen“, gibt sich Trainer Sascha Heiligenstadt vor dem Kräftemessen mit dem Vorletzten alles andere als optimistisch. Zwei Niederlagen in Folge haben deutliche Spuren hinterlassen. „Mein Team befindet sich momentan in einer Art Starre. Man sieht, dass die letzten Unruhen doch tiefer sitzen als gedacht“, berichtet Heiligenstadt, der seinen Platz nach der Serie räumen muss. Seine Truppe offenbarte in den letzten beiden Partien große Unsicherheiten – für Rhumetals Coach Neuland. „So etwas habe ich seit Beginn meiner Amtszeit noch nicht erlebt. Ich muss jetzt noch mehr auf jeden einzelnen Spieler eingehen.“

Dazu kommen große Personalsorgen. Finn Kreitz kämpft weiter mit seiner lädierten Schulter. Bruder Bjarne schleppt sich mit Schulterproblemen durch die gesamte Spielzeit. Der Einsatz von Jan Niklas Falkenhain ist zudem aufgrund sich verschlimmernder Schmerzen im Knie fraglich.

„Daher wird das sicher kein Spaziergang“, meint Heiligenstadt mit Blick auf die Siege Geismars gegen Rosdorf und Hildesheim. „Unser Augenmerk gilt der Abwehr. Da müssen wir unsere Abstimmungsprobleme abstellen und früh in die Partie finden“, so der HSG-Coach, der mit einem umkämpften Derby rechnet.  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.