Erster Auswärtssieg seit vier Monaten

Verbandsliga Handball: HSG Rhumetal gewinnt 34:30 gegen SV Altencelle 

Gegen den SV Altencelle gewannen die Männer der HSG Rhumetal am Samstag 34:30 (15:15). Damit verbesserte sich der Verein im Klassement der Handball-Verbandsliga auf den sechsten Rang.

„Bis auf kleinere Nachlässigkeiten war das eine Top-Abwehrleistung. Alle waren heute nahe bei 100 Prozent. Die taktische Marschroute wurde exakt umgesetzt. So kann es weitergehen“, zog Sascha Heiligenstadt nach dem ersten Erfolgserlebnis in der Fremde seit vier Monaten ein fast durchweg positives Fazit.

Ein Sonderlob erhielt Eike Kreitz. Er ging nach seiner Einwechslung energisch in die Lücken und sorgte dafür, dass der 6:9-Rückstand kassiert werden konnte. Unterstützung erhielt er zunächst vor allem vom stark aufspielenden Nicolas Fischer. Als sich der Gegner auf die Protagonisten festgelegt hatte, kam die Zeit von Jan-Niklas Falkenhain: vorn ein Doppelpack zum 26:22 und stark im Mittelblock. Dazu gesellte sich Colin Hogreve, der in der Abwehr aufopferungsvoll ackerte. Das Fehlen einiger Stammkräfte steckte die HSG ebenso weg, wie das verletzungsbedingte Ausscheiden von Bjarne Kreitz bereits im ersten Abschnitt. Für ihn sprang Söntke Stolle am Kreis mit einem starken Auftritt erfolgreich in die Bresche.

HSG: Steinhop, Döscher - Hogreve, Deppe 2, Falkenhain 11/1, Fischer 7, Krell, Bjarne Kreitz, Eike Kreitz 6/1, Scheidemann 2, Stolle 3, Strohschneider, Zimmermann 2.   zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.