Handball-Verbandsliga: Moringen verliert 25:30 gegen Barsinghausen – Bremer muss in Krankenhaus

Verletzung überschattet Heimniederlage

Starker Auftritt: Moringens Nico Fischer (am Ball) - hier gegen Barsinghausens Jonas Zimmermann - traf neunmal, dennoch verlor sein Team. Foto: zje

Moringen. Nicht ganz unerwartet zogen die Männer des MTV Moringen am Samstag im Heimspiel der Handball-Verbandsliga gegen den Tabellenzweiten HV Barsinghausen mit 25:30 den Kürzeren. Überschattet wurde das Geschehen aber von einer schweren Verletzung von Gerrit Bremer.

54 Minuten und 39 Sekunden waren beim Spielstand von 28:23 für die Gäste gespielt, als der Rückraumspieler nach einem Zusammenprall mit einem Barsinghäuser liegen blieb. Bei dieser Aktion war die linke Kniescheibe herausgesprungen. Der Nachwuchsakteur musste in die Northeimer Klinik gebracht werden.

Die Spielunterbrechung dauerte 40 Minuten. In dieser Zeit wurde heftig darüber diskutiert, ob die Partie überhaupt fortgesetzt werden könne. Nachdem zunächst ein Spielabbruch verkündet wurde, entschied sich das MTV-Team doch dafür, die Begegnung ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Die Entscheidung über den Ausgang war ohnehin bereits gefallen.

„Barsinghausen hat verdient gewonnen. Das ist noch nicht unsere Preisklasse“, zeigte sich Jürgen Kloth als fairer Verlierer. Die Gründe für die Niederlage lagen nach Ansicht des Moringer Coaches in der ersten Halbzeit. „Da hat die Zuordnung in der Abwehr, speziell im Mittelblock, nicht gestimmt.“ Auch die Torhüter erwischten nicht ihren besten Tag. Mit der Angriffsleistung sei er jedoch nicht gänzlich unzufrieden gewesen.

Der Gegner stellte das komplettere Team. In dessen Reihen sorgten Daniel Dreyer und Tom Tebbe für die leichten Tore aus dem Rückraum. Dazu kamen feine Nadelstiche in Form von Gegenstößen, eingeleitet vom Gästekeeper Marc Daseking. Im Moringer Angriff ragte Nico Fischer heraus. In der ersten Halbzeit erhielt er oft von Clemens Warnecke Unterstützung. Michael Dewald hielt sein Team im Spiel. Das ging aber endgültig verloren, als der MTV beim 20:23 trotz doppelter Überzahl den Rückstand nicht verkürzen konnte.

MTV: Wellhausen, Lorenz - N. Nowakewitz, Sternberg, S. Nowakewitz 1, Bruns, Warnecke 6, Drews 1, Fröchtenicht, Heiler, Dewald 6/1, Fischer 9, Bremer 1, Mick 1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.