Handball-Verbandsliga: Wieder ein Vier-Punkte-Spiel

Der MTV Moringen gastiert bei Schaumburg-Nord II

Jannik

Moringen. In der Handball-Verbandsliga der Männer warten erneut 60 bedeutungsvolle Minuten auf den MTV Moringen. Auf dem Programm steht das Gastspiel bei der HSG Schaumburg-Nord II. Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr in Waltringhausen, einem Stadtteil von Bad Nenndorf.

Für Jannik Bruns und Co geht es gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Durch den Zusammenschluss mit der SG Hohnhorst/Haste übernahm die HSG-Reserve den Startplatz der Hohnhorster Handballer. Die wurden in der abgelaufenen Spielzeit Meister der Landesliga Hannover. Zuletzt überraschten die Gastgeber mit einem Sieg in Hessisch Oldendorf.

Die Hälfte - also ein Zähler - war die Ausbeute der MTV- Männer bei der Heimpremiere von Jürgen Kloth. Ihm hat dabei vor allem die Abwehrarbeit gefallen. „Wir haben nur 20 Tore bekommen und gut gearbeitet. Das ist meine Philosophie“, erklärt der neue Coach. Tief beeindruckt ist er von der Einstellung seiner Schützlinge. „Die Jungs geben nie auf. Das sind beste Voraussetzungen, um in absehbarer Zeit die Ergebnisse zu liefern, die wir brauchen.“

Dazu wird auch wieder Max Sternberg beitragen. Kloth nahm den Routinier als „Moringer Jung“ in die Pflicht. Er erklärte sich sofort bereit, mitzumachen, wann immer es möglich ist. „Es ist gut, dass er wieder dabei ist. Das sieht auch die Mannschaft so. Er ist eine absolute Verstärkung.“ (zys) Foto:  zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.