Handball-Verbandsliga: Rhumetal gewinnt in Duderstadt mit 27:26 – Leunig und Jentsch je sechs Mal erfolgreich

Zimmermann trifft in letzter Sekunde zum Sieg

Ab geht die Party! Nach der Begegnung ließen die Rhumetaler ihrer Freude freien Lauf. Foto: zje

Duderstadt. „Derbysieger, Derbysieger – hey, hey!“ Was war das für ein Jubel bei den Verbandsliga-Handballern der HSG Rhumetal nach dem 27:26 (17:14)-Sieg im Nachbarduell beim TV Jahn Duderstadt am Samstagabend. Und vor allem: Wie kam dieser Auswärtserfolg zustande? Es war ein packender Krimi sondergleichen!

16 Sekunden vor Schluss gleicht Valentin Grolig für die Duderstädter unter dem Jubel der rund 400 heimischen Fans zum 26:26 aus. Ballbesitz nochmal für die HSG: Rechts geht Dominik Zimmermann durch und trifft in die lange Ecke zum Sieg für die Gäste, die nun 8:4 Punkte aufweisen – eine respektable Bilanz für einen Aufsteiger!

„Duderstadt musste gewinnen, wir wollten gewinnen“, sagte HSG-Trainer Stefan Albrecht, 2008 mit Jahn in die Regionalliga aufgestiegen, hinterher lächelnd. „Wir sind da locker rangegangen. Am Ende war der Sieg glücklich, aber verdient. Wir sind jetzt in der Tabelle an Jahn vorbei.“

Bis die zwei Zähler perfekt waren, hatte Rhumetal aber gut zu tun. Es war ein stetes Auf und Ab. Erst führten die Eichsfelder 4:2 und 5:3. Nach 13 Minuten aber die erste Führung für die HSG durch den in der ersten Halbzeit herausragenden Arne Leunig (sechs Treffer), dem Benny Jentsch (vier Tore) kaum nachstand. Und auch im gesamten weiteren Verlauf gerieten die Gäste nie in Rückstand. Die Jahner kamen Mitte der zweiten Hälfte lediglich auf 20:20 (45.) und 22:22 heran.

Die Partie lebte letztlich von der Spannung und Dramatik. Spielerisch und technisch blieben indes viele Wünsche offen, beide Mannschaften leisteten sich technische Fehler zuhauf. So verdaddelte Jahn allein vier Tempogegenstöße. „Wir sind nicht als Team aufgetreten“, ärgerte sich Jahns Co-Trainer Björn Breckerbohm über die Pleite.

TV Jahn: Kornrumpf 6, Fritsch 5, V. Grolig 4, Eliasson 2, Effenberger 2, Rollheuser 2, N. Grolig 1, Tetzlaff 1, Möller 1, Stajic 1.

HSG: Leunig 6, Jentsch 6/1, Zimmermann 5, F. Kreitz 4, Schlüter 2, Herrmann 2, Wittwer 1, B. Kreitz 1. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.