Bezirksoberliga: Auf verlorenem Posten

Reinhardswald hat gegen Meister Fuldatal nichts zu melden

+
Rarität: Selten kam Reinhardswald gegen Fuldatal so frei zum Wurf wie hier Matthias Panzer.

Hofgeismar. Ausgeglichen verlief das Wochenende für die vier heimischen Teams in der Handball-Bezirksoberliga. Reinhardswald und Hofgeismar/Grebenstein verloren, Calden/Ahnatal und Wesertal feierten Siege (siehe auch Artikel rechts und unten)

Reinhardswald - Fuldatal/Wolfsanger 22:39. Völlig auf verlorenem Posten stand die HSG Reinhardswald bei ihrer 22:39-Heimniederlage gegen den neuen Meister und Wiederaufsteiger in die Landesliga, die HSG Fuldatal/Wolfsanger. So feierten die Gäste nach einer starken Leistung ausgelassen mit ihrem Anhang. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.