Landwehrhagen gegen Tabellenführer Hersfeld ohne Chance

HSC hat zu viel Respekt

Landwehrhäger im Anflug: Beim Wurf von Robin Schulz (vorn) müssen gleich drei Hersfelder zusehen. Foto: Dümer

Landwehrhagen. Ohne Chance blieben die Landesliga-Handballer des HSC Landwehrhagen im Heimspiel gegen den TV Hersfeld. Gegen die favorisierten Gäste gab es ein 21:33 (8:15).

Bis zur achten Minute hielt der HSC beim Stand von 2:3 noch dagegen. Danach verloren die Gastgeber den Anschluss. In der 16. Minute bei einem Spielstand von 2:7 nahm HSC-Spielertrainer Sven Hinz eine Auszeit, um die Taktik neu zu besprechen. Aber auch im weiteren Spielverlauf schaffte es Landwehrhagen nicht, alle Chancen zu verwerten. Viermal traf der HSC in den ersten 30 Minuten den Pfosten, zudem wurde ein Strafwurf vergeben.

Gut aufgelegt war hingegen Torhüter Maximilian Desel, der sogar freie Würfe der Gäste parierte. Den Hersfelder Routinier Marco Kemmerzell hatten die Gastgeber gut im Griff. Dagegen war Linkshänder Lars Matthiessen auf der Halbrechten Position nur selten zu bremsen. Robin Schulz hatte Probleme, ihn trotz Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen.

Zudem verfügen die Gäste über einen der besten Torhüter der Liga. Kai Hüter stand oftmals schon genau in der Ecke, in die die HSC-Angreifer den Ball warfen. Sensationelle Paraden waren daher gar nicht nötig.

In die zweite Halbzeit startete der HSC zunächst ohne Spielertrainer Sven Hinz im Angriff. Auch jetzt fand der HSC kein Rezept gegen die wurfstarken Gäste.

In der zweiten Halbzeit überzeugen konnte Tim Dallmann, der unter anderem zwei Tore warf. Trainer Sven Hinz zog ein sachliches Fazit: „Wir haben zu viel Respekt gezeigt und hatten wohl die Niederlage gegen Hofgeismar noch nicht verarbeitet.“ Vor allem sei es nicht gelungen, über den Rückraum effektiv zum Torerfolg zu kommen. (zdd)

Tore HSC Landwehrhagen: Brücker 4, Dallmann 3/1, Hinz 4, Hörder 2, Hofmeister 3, Pitsch 2, Schulz 1, Weighardt 1, Zimmermann 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.