Spielmacherin steht im erweiterten EM-Aufgebot

Viper Maxime  Struijs für Niederlande nominiert

+
Die EM im Blick: Vipers-Spielmacherin Maxime Struijs (rechts), die hier von den Oldenburgerinnen Jenny Behrend (links) und Luisa Knippert attackiert wird.

Spielmacherin Maxime Struijs steht im 35-köpfigen Aufgebot von Handball-Weltmeister Niederlande für die EM.

Die Europameisterschaft soll vom 4. bis zum 20. Dezember 2020 in Dänemark und Norwegen ausgetragen werden.

„Die ganze Vipers-Familie ist sehr stolz und gratuliert zu diesem Erfolg“, sagte der Bad Wildunger Geschäftsführer Uwe Gimpel. Der Sprung in den 18-köpfigen EM-Kader des französischen Trainers Emmanuel Mayonnade dürfte für die Regisseurin aus Amsterdam, derzeit Zweite der Bundesligatorschützenliste, aufgrund der großen Auswahl an Klassespielerinnen aber sehr schwer werden.

Drei Ex-Wilderungerinnen dabei

Im erweiterten Kader der Niederlande stehen neben der 1,74 Meter großen Regisseurin aus Bad Wildungen, die dieser Saison einen großen Leistungssprung gemacht hat, auch die früheren Vipers-Spielerinnen Rinka Duijndam (Borussia Dortmund, Tor), Tamara Haggerty (TuS Metzingen, Kreis) und Linkshänderin Anouk Nieuwenweg (Neckarsulmer Sport-Union, Rückraum rechts).   jh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.