Kader des Drittligisten noch nicht komplett

Handballer des Northeimer HC endlich im Mannschaftstraining

Klimmzüge, Liegestütz: Marc Lewandowitz (Mitte) leitete das Training. Vorn Raffael Pogadl (links) und Matteo Neufing, hinten Glenn-Luis Eggert (links) und Malte Wodarz.
+
Klimmzüge, Liegestütz: Marc Lewandowitz (Mitte) leitete das Training. Vorn Raffael Pogadl (links) und Matteo Neufing, hinten Glenn-Luis Eggert (links) und Malte Wodarz.

Monatelang mussten sie coronabedingt pausieren, durften lediglich individuell oder maximal in Kleingruppen aktiv werden. Das hat ein Ende.

Northeim - Anfang der Woche kehrten die Drittliga-Handballer des Northeimer HC ins Mannschaftstraining zurück. „Das ist so etwas wie die Vor-Vorbereitung auf die kommende Saison“, sagt NHC-Vorstandsmitglied Oliver Kirch. Möglich machte diesen Wiedereinstieg die Tatsache, dass die 3. Liga der Handballer vom Deutschen Olympischen Sportbund als Profiliga eingestuft wird.

In den kommenden vier Wochen soll das Team nach der langen Pause erst einmal körperlich auf die ab Anfang Juli beginnende „echte“ Vorbereitung vorbereitet werden. Neben Athletik- und Laufeinheiten steht dabei auch eine Leistungsdiagnostik auf dem Programm.

In der Schuhwallhalle mit dabei waren die Neuzugänge Raffael Pogadl und Malte Sültmann (HSG Plesse-Hardenberg) sowie Rückkehrer Jan-Niklas Falkenhain (HSG Rhumetal). Yannis Pätz ist noch nicht komplett an Bord, da er noch in Hannover ist, Joe Schuster steht noch in Gummersbach unter Vertrag und stößt daher erst Anfang Juli zum Team.

Geleitet wurde die Übungseinheit von Physiotherapeut Marc Lewandowitz. Dass die Stimmung unter den Aktiven nach so langer Pause bestens war, versteht sich. Auch Trainer Carsten Barnkothe war froh, seine Jungs endlich wieder in Mannschaftsstärke begrüßen zu dürfen. Er hatte bereits vor Monaten darauf hingewiesen, dass es eine Rückkehr zur sportlichen Normalität nur geben könne, wenn flächendeckend geimpft wird. Mittlerweile haben nach seinen Worten rund 75 Prozent der Spieler zumindest ihre erste Impfung erhalten.

Barnkothe: „Athletik und Ausdauer sind jetzt wichtig. Erst dann können wir Anfang Juli in die echte Saisonvorbereitung starten.“ Bis es so weit ist, würde der Coach liebend gern noch die eine oder andere Verstärkung in seinen Reihen begrüßen. Gesucht wird ein wurfgewaltiger Linkshänder. Dass die Personalplanungen keineswegs abgeschlossen sind, bestätigt Oliver Kirch. „Es kann durchaus sein, dass sich noch etwas tut. Wir sind in guten Gesprächen.“

Vor jedem Training durchlaufen die Sportler die obligatorische Corona-Testung. Unterstützt wird der Northeimer HC hierbei von Apotheker Wolfram Schmidt (ApoNOM). Sein Testmobil kommt nun wöchentlich mit zwei Mitarbeitern bei der Schuhwallhalle vorbei und testet Spieler und Trainer. Weitere Unterstützung leisten dabei Doreen Windisch und Dr. Uwe Franz. (Marco Washausen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.