Vorsicht vor Nummer 13

Handball: Leichlinger TV am Samstag bei Eintracht Baunatal

Kommt nach Baunatal: Der gebürtige Litauer Valdas Novickis führt die Torschützenliste der 3. Handball-Liga an.
+
Kommt nach Baunatal: Der gebürtige Litauer Valdas Novickis führt die Torschützenliste der 3. Handball-Liga an.

Die Zahl 13 könnte an diesem Samstag ordentlich Unglück nach Baunatal bringen. Es ist nämlich die Trikotnummer von Valdas Novickis.

Baunatal - Und der hat in der Saison 2010/11 nicht nur mit Julius Kühn von der MT Melsungen zusammen in der 1. Handball-Bundesliga bei der HSG Düsseldorf gespielt, sondern ist aktuell mit 64 Toren aus neun Spielen der beste Torschütze der 3. Liga.

„Das Leichlinger Spiel steht und fällt mit ihm. Er ist einer der stärksten Einzelspieler und kann auf Erst- und Zweitliga-Erfahrung zurückgreifen“, sagt Dennis Weinrich. Der Trainer des GSV Eintracht Baunatal, dessen Mannschaft am Samstag (18 Uhr, Rundsporthalle) auf den TV Leichlingen trifft, hat den 35-Jährigen Rückraumschützen aus dem Bergischen Land seit einiger Zeit im Blick. „Wir müssen ihn unter Druck setzen und auch sein Zusammenspiel mit den Kreisläufern unterbinden“, sagt Weinrich.

Für den Eintracht-Trainer ist die Partie vor allem richtungsweisend, weil Leichlingen als Siebter ein direkter Tabellennachbar und damit Konkurrent um den wichtigen sechsten Platz ist. Zudem seien die Gäste aus Nordrhein-Westfalen experimentierfreudig: auch eine 3:3- oder 4:2-Abwehr sei beim TV möglich.

Besonders gefordert sieht Weinrich daher seine Defensiv-Abteilung. Torwart Marian Mügge muss sich darauf einstellen, durchzuspielen, da Marcel Lohrbach erkrankt ist. Für den Fall der Fälle steht Moritz Goldmann allerdings als zweiter Torhüter zur Verfügung. Philipp Hempel fällt wegen eines Muskelfaserrisses weiter aus, aber sonst kann Trainer Weinrich auf den gesamten Kader zurückgreifen. Vor allem wegen der Leichlinger Nummer 13 wird dabei aber Fynn Reinhardt gefordert sein: „Es wird Fynns Aufgabe sein, Novickis mit angemessener Aggressivität und Schnelligkeit unter Druck zu setzen.“

Der 21-Jährige sieht derweil diese Aufgabe als Herausforderung: „Ich werde mein Bestes geben, aber Novickis kann wahrscheinlich alles. Es wird keine leichte Aufgabe, aber ich werde versuchen, ihn dorthin zu leiten, wo er uns nicht so gefährlich werden kann“, sagt Reinhardt.

Gewarnt fühlen dürfen sich aber nicht nur die Baunataler Spieler. „Der GSV verfügt über einen starken Rückraum und gute Außenspieler. Unserer Meinung nach, hat Baunatal bislang ein wenig unter den Möglichkeiten gespielt. Was sie können, haben sie beim 36:31-Auswärtssieg bei den Dragons gezeigt“, wird Leichlingens Co-Trainer Achim Symannek auf der TV-Homepage zitiert. (Martin Scholz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.