Handball mJA: HSG in Quali zu Oberliga - Wesertal holt erste Punkte

Wesertal.  In einem lange offenen und spannenden Spiel holte die HSG Wesertal die ersten Punkte in der Bezirksqualifikation zur Oberliga. Von Beginn an entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem auf beiden Seiten die Abwehrreihen bestimmend waren.

HSG Wesertal - HSG Fuldatal 23:17 (11:11). Zwar erwischten die Gastgeber den besseren Start und konnten mit 2:0 über 4:2 bis zum 8:6 in Führung gehen, doch technische Fehler und vergebene Chancen nutzten die Gäste aus und sie konnten somit beim 9:9 erstmals ausgleichen. Immer wieder waren sie über die linke Seite gefährlich und erzielten ihre Treffer häufig durch ihren großen Rückraumlinken. Somit stand es zur Pause gerechterweise 11:11.

Nach dem Wechsel legte die Heim-Defensive nochmal eine Schippe drauf und vor allem Maurice Steinward im Tor vernagelte seinen Kasten. Dadurch und durch technische Fehler der Gäste, gelangen auch ein paar Tempogegenstöße. Über 16:13 setzten sich die Gastgeber auf 19:15 ab, ohne jedoch im Angriff vollends zu überzeugen. Die Gäste hatten mittlerweile ihre Abwehr umgestellt und versuchten es erst mit einfacher, später mit doppelter Manndeckung. Obwohl die Heim-Sieben damit ihre Probleme hatte, brachte sie den Sieg verdient nach Hause.

Wesertal: Steinward, Hartmann, Götze (1), Herbold (6), Schrader, Warnecke, Simon (1), Zander, Brunst (5), Vogt (2), Wunder, Freybott (3), Kuttler (3), Warmuth (2). (rc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.