Wesertal wahrt weiße Weste

+
Verlustpunkfrei: Jannik Brunst gewann mit Wesertal 26:22 bei Eintracht Baunatal. 

Die HSG Wesertal ist nach dem sechsten Spieltag in der Handball-Bezirksoberliga die einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft, nachdem die SHG Hofgeismar/Grebenstein ihren ersten Zähler abgab. Weiter auf Siegkurs ist die HSG Reinhardswald, während die HSG Ahnatal/Calden einen Rückschlag hinnehmen musste.

Hoher Auswärtserfolg

Heiligenrode - Reinhardswald 29:39 (12:16). Ihren dritten Sieg in Folge feierte die HSG Reinhardswald und behielt damit in der Tabelle den fünften Platz. Der Sieg beim Aufsteiger TSV Heiligenrode fiel mit 39:29 sogar ausgesprochen deutlich aus. Ausgeglichen ging es im ersten Drittel des Spiels zu, als die Heiligenröder in der Anfangsphase mit 2:1 führten. Bis zum 10:11 blieb es sehr eng, ehe Manuel und zweimal Marvin Simon auf 10:14 erhöhten. Mit einem Vorsprung von vier Toren ging es auch in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte verlief lange Zeit sehr ausgeglichen.

Zwischenzeitlich konnte der TSV auf 18:20 herankommen, ehe die Gäste wieder mit drei oder vier Toren vorne lagen. Die Entscheidung fiel zwischen der 52. und 56. Minute, als die HSG von 30:26 bis auf 36:28 wegzog. Nach dem 29:36 konnten Fabian und Henning Albrecht und Niklas Konze noch auf 39:29 erhöhen.

Reinhardswald:Kaufmann, Weifenbach - Nägeler, Niemeier (5), Maier (1), H. Albrecht (5), Marv. Simon (7), Man. Simon (4), F. Albrecht (8), Reuse (1), Konze (7), Heib (1). Bester Torschütze Heiligenrode: Hofmann (8).

Erster Punktverlust

Hofgeismar/Grebenstein - Fuldatal/Wolfsanger II 30:30 (13:16). Im Duell gegen den Dritten HSG Fuldatal/Wolfsanger II musste sich die SHG Hofgeismar/Grebenstein II mit einem 30:30-Heimremis begnügen. „Wir haben insgesamt zu viele Fehler gemacht. Gerade die erste Halbzeit haben wir verschlafen“, kommentierte HSG-Trainer Hazim Prezic den ersten Punktverlust seiner Mannschaft. Nur einmal lag die SHG in der ersten Halbzeit mit 3:2 vorne. Ansonsten liefen die Gastgeber immer einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich waren es sogar fünf Tore. Kristap Svank konnte fünf Sekunden vor Schluss auf 13:16 verkürzen. Gleich nach der Pause kam die SHG auf 15:16 heran. Danach folgten aber wieder viele Fehler und die Gäste zogen wieder auf 23:18 weg. Die SHG kämpfte sich wieder bis auf ein Tor heran, kassierte danach aber in Überzahl zwei Gegentreffer zum 25:28. Das war acht Minuten vor Schluss. Durch eine starke Abwehr, einige Paraden von Till Erdmann, der unter anderem einen Siebenmeter entschärfte, kam die SHG zurück ins Spiel. Dreimal Steffen Ole Georges und einmal Simon Adam sorgten mit starken Aktionen für eine 29:28-Führung.

Nach dem Ausgleich erzielte Svank die erneute Führung, bevor die Gäste eine halbe Minute vor dem Ende per Siebenmeter ausglichen.

Hofgeismar/Grebenstein:S. Schröer, Erdmann - Lüdicke (3), Schwarz, Kurth, Köster (1), P. Schröer, F. Fehling (1), Kurban (1), Erger (5/2), Svank (5), Gerhold (1), Adam (7), Georges (6), Beste Schützen Fuldatal/Wolfsanger II: Pietz, Fischer (je 8).

Viele Chancen vertan

Eintracht Baunatal II - Wesertal 22:26 (12:15).Die HSG Wesertal hat die Hürde GSV Eintracht Baunatal II mit 26:22 gewonnen. Dabei kamen die Gäste recht gut ins Spiel und führten zumeist mit zwei bis drei Toren. Die Abwehr stand sicher, aber vorne war die Chancenverwertung verbesserungswürdig. Dazu unterliefen den Gästen einige technische Fehler. Auch in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit konnte die HSG ihren Vorsprung von drei Toren halten.

Danach wurde es hektisch. Durch eine doppelte Unterzahl gerieten die Gäste in Bedrängnis. So schaffte die Eintracht, die besser als ihr derzeitiger Tabellenplatz spielte, in der 45. Minute den 17:17-Ausgleich. Der Spitzenreiter fing sich aber wieder und legte eine 20:18-Führung vor. Dieser Vorsprung hatte bis zum 22:20 Bestand. Als Tim Gerland in der 58. Minute beim Stand von 25:22 einen Siebenmeter parierte, war die Entscheidung. Mit einem verwandelten Siebenmeter stellte Mirko Dworog den Endstand her.

Wesertal: T. Wellhausen, Gerland - Ma. Herbold (1), T. Herbold (5), Müller, Lobitz, Kaufmann, Ja. Brunst, Freybott (2), Ju. Brunst (9/5), Theiß (3), J. Wellhausen, Dworog (6/1).  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.