Landesliga: Ost/Mosheim beim Tabellenachten

Wiedersehen von Grube und Petersen

Schwalm-Eder. Das wird kein Spaziergang. Auf die heimischen Landesliga-Handballer warten hohe Hürden. Während die Männer der HSG Körle/Guxhagen und die Frauen der SG 09 Kirchhof II zu Hause antreten, muss der TSV Ost/Mosheim reisen.

Landesliga Männer:

HSG Körle/Guxhagen - HSG Twistetal (Sa. 18 Uhr). Auch gegen den Mitaufsteiger bleibt der Schumacher-Sieben nur die Außenseiterrolle. Denn Twistetal hat sich bis jetzt gut verkauft und nach dem Pokalcoup über Oberligist Vellmar den Ruf als Favoritenschreck erworben. Am vergangenen Wochenende verlangte das Wetekam-Team den Hochländern alles ab. Während der gastgebenden HSG ein Sieg fürs Selbstvertrauen gut tun würde, braucht der Gast als Tabellenneunter jeden Punkt, um nicht in der Rückrunde noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.

DJK SSV Großenlüder - TSV Ost/Mosheim (So. 17 Uhr). Keine leichte, aber eine lösbare Aufgabe wartet auf die Lubadel-Sieben. Denn gegenüber der vergangenen Serien, in denen der DJK immer um den Klassenerhalt kämpfte, ist dieser den Gastgebern in der laufenden Saison kaum noch zu nehmen. Beim heimstarken Tabellenachten strauchelte die HSG Baunatal (25:26) und Spitzenreiter Hersfeld tat sich beim 30:28-Sieg schwer. Die Hochländer müssen von Beginn an konzentriert zur Sache gehen, wenn sie ihre Erfolgsserie ausbauen wollen.

Landesliga Frauen:

SG 09 Kirchhof II - TSV Heiligenrode (So. 17 Uhr, Röhrenfurth). Gegen den von Hans Schneider trainierten TSV will Kirchhof den Hinspielerfolg (26:24) wiederholen. Trotz des sechsten Platzes sind die Gäste nicht zu unterschätzen, denn sie brachten Spitzenreiter Wesertal die einzige Heimniederlage (21:26) bei. Zu beachten sind Trainertochter Kim Schneider und die treffsichere Julia Esser. Zudem trifft Kirchhofs Lea Grube auf ihre ehemalige Weggefährtin Ann-Christin Petersen. Beide spielten zusammen bei der SVH Kassel sowie beim Oberligisten Böddiger. (tix)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.