MT II: Golla verpasst Spiel gegen Heimatverein

Paske und Kienast sollen Problem lösen

Marius Paske

Wiesbaden/Melsungen. Nach dreiwöchiger Wettkampfpause greifen die Handballer der MT Melsungen II wieder ins Oberliga-Geschehen ein. Bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden (Sa., 19.30 Uhr, Sporthalle Elsässer Platz) strebt der Aufsteiger nach der vorzeitigen Sicherung des Klassenerhaltes ein ausgeglichenes Punktekonto an.

Gründe für Optimismus gibt es mehrere. Da ist zum einen die effektiv genutzte Pause mit einer Woche Athletiktraining, Regeneration über die Ostertage sowie die konzentrierte Arbeit in Vorbereitung auf den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb. Zum anderen die gewonnene Sicherheit, probate Lösungen für Problemsituationen parat zu haben.

Beispielsweise in der Abwehr, wo Johannes Golla durch seine Nationalmannschaftsreise nach Litauen ausgerechnet bei seinem Heimatverein fehlen wird. „Marius Paske hat das zuletzt gut gemacht in Zusammenarbeit mit Matthias Kienast. Es ist gut, so eckige, für die Angreifer unangenehme Spieler zu haben“, sagt MT-Coach Georgi Sviridenko.

Für den Fall einer Sonderbewachung für Wiesbadens Top-Torjäger Johannes Schuhmacher steht mit Alexander Bärthel ein erfahrener Akteur bereit. Ob es dazu kommen wird?: „Einige Vereine haben es probiert und waren erfolgreich damit, andere nicht“, lässt er sich nicht in die Karten blicken. Auch der eigene Angriff präsentiert sich variantenreicher, seit das Experiment mit Cornelius Feuring als Linkshänder auf der Mittelposition geklappt hat.

Sicher ausfallen wird neben Golla nur Merlin Kothe (Oberschenkel). Noch offen ist, ob Unterstützung aus der A-Jugend zur Verfügung steht. Florian Weiß, Dimitri Ignatow und Jan Grolla würde Sviridenko gern mitnehmen, ein Einsatz würde sich aber erst kurzfristig entscheiden. Je nachdem, ob deren Begegnung am Sonntag gegen Ferndorf noch von Bedeutung für die Qualifikation zur Jugendbundesliga ist. (ko) Foto: Hahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.