Handball-Landesliga Männer: Northeim II tritt am Samstag in Schöningen an

NHC will auch auswärts jubeln

Northeim. Nach drei Heimspielen - und gleichzeitig auch drei Siegen - müssen die Landesliga-Handballer des Northeimer HC II an diesem Wochenende mal wieder auswärts antreten. Am morgigen Samstag beginnt um 16.30 Uhr die Partie bei der HSG Schöningen.

An Spiele in der Fremde haben die Northeimer in dieser Serie allerdings keine guten Erinnerungen. In acht Versuchen kassierte man acht Niederlagen. „Nach den drei Erfolgserlebnissen ist die Stimmung bei uns gut. Die Spieler wollen den positiven Trend nun auch auswärts fortsetzen“, macht Maik Wilfer deutlich. Der Co-Trainer des NHC ist sich aber durchaus bewusst, dass die Partie beim Tabellensechsten kein Selbstläufer wird, wenngleich das Hinspiel mit 41:31 deutlich an sein Team ging. „Schöningen ist ein sehr spielstarker Gegner, der zuhause nur schwer zu bezwingen ist. Aber bei denen läuft auch nicht alles nach Plan. Das zeigen die doch sehr schwankenden Ergebnisse.“

Damit liegt er durchaus richtig. In den vergangenen drei Heimspielen hat die HSG zwei Siege eingefahren, allerdings gegen stark abstiegsbedrohte Teams: 28:19 gegen Seesen und 31:25 gegen Duderstadt II. Davor setzte es für Schöningen eine 29:33-Niederlage gegen Lehre. Vergangenen Sonntag kassierte der Northeimer Gegner eine 29:35-Pleite bei der Reserve der TG Münden. Ergebnisse, die den NHC zumindest nicht chancenlos erscheinen lassen.

Ob die Gäste morgen auf Timo Effler zählen können, ist noch unklar, da er gesundheitlich angeschlagen ist. Doch wie dem auch sei: Mit dem vierten Sieg in Serie, und damit auch dem ersten Auswärtserfolg, könnte Northeim einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.