MSG will Twistetal ärgern

Twistetal - Calden/Ahnatal (Samstag, 19.15 Uhr, Mehrzweckhalle Mühlhausen). Ein schweres Auswärtsspiel wartet auf die MSG Calden/Ahnatal. Bereits das Hinspiel ging in eigener Halle mit 23:27 verloren. Doch nach den beiden Siegen gegen die Tabellennachbarn Vellmar II und Wesertal kann der Tabellensechste diese schwere Aufgabe mit Selbstvertrauen angehen. Für MSG-Trainer Heinz Behne ist dies eine angenehme Situation: „Wir sind in der Aufstiegsfrage das Zünglein an der Waage, weil wir noch gegen alle Favoriten spielen müssen.“ Bei Twistetal will hofft die MSG, wieder mit einem etwas größeren Kader antreten zu können als zuletzt gegen Wesertal, um die favorisierten Twistetaler zu ärgern. Die auf Rang zwei liegende HSG hat einen Sieg gegen die MSG fest eingeplant, um ihre Aufstiegschance zu wahren. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.