Team in Zahlen

Dänemark feiert ersten Titel: Hansen ist das Gesicht des Weltmeisters

+
Herzten den Pokal: Mikkel Hansen (von links), Casper Mortensen und Niklas Landin.

Völlig losgelöst feierten Dänemarks Handballer ihren ersten Weltmeistertitel. Wir haben uns das Team mal genauer angeschaut.

Mit 31:22 hatten sie den Konkurrenten aus Norwegen mit Leichtigkeit aus der Halle gefegt. Heute sind die Dänen unser Team in Zahlen.

  • 2 Europameisterschaften und einen Triumph bei den Olympischen Spielen 2016 konnten die dänischen Handballer bisher verbuchen. Bei Weltmeisterschaften gab es bisher nur drei Mal Silber. Nun ist der lang ersehnte WM-Titel dazu gekommen. Im eigenen Land war es für die Dänen zudem etwas ganz Besonderes.
  • 18 Tage lang dauerte die Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark. Das bedeutete ein großes Pensum an Spielen. Auch wenn die Dänen alle zehn Partien für sich entscheiden konnten, schlugen Mikkel Hansen und Hans Lindberg nach dem Turnier kritische Töne an: „Das ist unmenschlich. Und wir sind ja nicht das einzige Team, das mit Verletzungen zu kämpfen hat.“
  • 20 Kilogramm schwer ist der Handball-WM-Pokal, den Torhüter Niklas Landin als Erster im goldenen Konfettiregen in der Arena in die Höhe recken durfte. Das ging allen Spielern leicht von der Hand, auch wenn sie sich verausgabt hatten.
  • 37 Jahre alt und damit der Routinier im dänischen Team ist Hans Lindberg. Der Rechtsaußen durfte in der Heimat noch einmal für sein Nationalteam auflaufen und bekam einen erfolgreichen Abgang – auch wenn ihm in wenigen Finalminuten kein Tor gelang.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

  • 50 Minuten stand Mikkel Hansen im Vorrundenspiel gegen Norwegen auf dem Feld, hatte bis dahin 14 Mal getroffen. Zehn Minuten vor dem Ende nahm ihn Trainer Nikolai Jacobsen aus dem Spiel. Warum? Weil sich Hansen anschickte, den Rekord für die meisten Tore in einem Länderspiel zu brechen? Doch das wollte Jacobsen anscheinend nicht, denn dieses Kunststück mit 15 Toren gelang nur einem – ihm selbst.
  • 317 Tore erzielten die Dänen in zehn Spielen, im Schnitt also rund 32. Dazu steuerte Mikkel Hansen als bester Werfer 72 bei, krönte sich zum Torschützenkönig und wurde als Gesicht des Weltmeisters zum wertvollsten Spieler der WM gewählt.
  • 15.000 Fans sahen in der ausverkauften Arena in Herning den Sieg der Dänen. Der Bedarf an Karten war offenbar sehr hoch. Laut Sportschau stiegen die Preise auf dem Schwarzmarkt auf einen vierstelligen Betrag – für ein Ticket wurden rund 2000 Euro verlangt.
  • 450.000 Euro gab es als Lohn für den Sieg der dänischen Nationalmannschaft. Dieser wird unter allen Spielern aufgeteilt. Für das deutsche Team gab es für den vierten Platz noch 150.000 Euro.

Von Nela Müller und Marie-Christine Stamme

HNA-Kommentar: Handball-Boom in Deutschland? Die Chance war nie größer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.