Porträt des Nationalspielers

Finn Lemke von der MT Melsungen: Stabiler Anker in der Abwehr des DHB-Teams 

+
Nun also doch: Finn Lemke kehrt in den EM-Kader der Handball-Nationallmannschaft zurück.

Zagreb. Von der Sonne Fuerteventuras direkt auf die Platte bei der EM in Kroatien: Vor dem dritten Vorrundenspiel der Handball-EM hat Bundestrainer Christian Prokop den Melsunger Finn Lemke nachnominiert.

Die Enttäuschung nach der Ausbootung vor der Europameisterschaft war groß. "Deshalb ist es am besten, sie abzuhaken", sagte der Nationalspieler von der MT Melsungen im Interview wenige Tage danach. Nach der überraschenden Nachnominierung durch Bundestrainer Christian Prokop heißt es für den 25-Jährigen nun den Blick wieder auf die Nationalmannschaft, anstatt auf die Rückrundenvorbereitung mit den Melsungern zu richten.

Vor zwei Jahren war der 2,10 Meter große Abwehrspieler bei der Europameisterschaft in Polen einer der Pfeiler für den Erfolg. Umso überraschender die Nichtnominierung vor dieser EM. Taktisch wollte der Bundestrainer flexibler in der Abwehr agieren. So nominierte er Bastian Roscheck anstatt Lemke. 

Jetzt das Umdenken: "Ich möchte der Abwehr mehr Körperlichkeit und mehr Sicherheit geben", sagte Prokop auf der Pressekonferenz im Teamhotel in Zagreb. Roscheck muss nun anstelle von Lemke die Heimreise antreten. Während der EM-Vorrunde darf der Bundestrainer zweimal nachnominieren.

Debüt beim TBV Lemgo

Finn Lemke wurde am 30. April 1992 in Bremen geboren. Das Handballspielen erlernte Lemke bei der HSG Schwanenwede/Neuenkirchen. Sein Debüt in der Handball-Bundesliga gab er in der Saison 2011/2012 beim TBV Lemgo. Dort spielte der Rechtshänder bis 2015. Es folgten zwei Jahre beim SC Magdeburg, bevor er 2017 zur MT Melsungen wechselte. Dort trägt er die Trikotnummer 6.

Mit der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro: Handball-Nationalspieler Finn Lemke (Mitte) mit Uwe Gensheimer (links) und Patrick Wiencek (rechts).

Zum ersten Mal im Trikot der Handball-Nationalmannschaft stand er beim Länderspiel gegen Österreich am 3. Januar 2014 in Dortmund auf der Platte. Für Deutschland bestritt der 25-Jährige 59 Spiele und erzielte dabei 22 Tore (Stand 16.1.). Seine größten Erfolge feierte Lemke im Jahr 2016: Der Abwehrstratege gewann neben der EM-Goldmedaille die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen. Zudem gewann er mit dem SC Magdeburg den DHB-Pokal.

Hochzeit in der Sommerpause

Diesen Sommer hat der MT-Spieler mit seiner langjährigen Freundin Jacqueline geheiratet. Von 2015 bis 2017 studierte Lemke Soziale Arbeit in Mageburg. Viel Zeit für Hobbys hat der Nationalspieler nicht. "Mein Studium ist ein Hobby", sagte er einmal dem Weser-Kurier.

Lemke in den sozialen Medien

Lemke ist nur sporadisch in den sozialen Medien aktiv. Sein letzter Eintrag auf seiner Facebook-Seite stammt vom 19. Juli 2017. Bei Twitter und auf anderen Plattformen ist er nicht aktiv.

Autogrammadresse: c/o MT Spielbetriebs- und Marketing GmbH, Mühlenstraße 14, 34212 Melsungen

Handball-EM 2018: Die deutsche Mannschaft für Kroatien

Silvio Heinevetter
Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), geb. 21.10.1984, 166 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Andreas Wolff
Tor: Andreas Wolff (THW Kiel), geb. 03.03.1991, 58 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Uwe Gensheimer
Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), geb. 26.10.1986, 145 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Maximilian Janke
Rückraum links: Maximilian Janke (SC DHfK Leipzig), geb. 28.02.1993 © picture alliance / Sebastian Gol
Paul Drux
Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), geb. 07.02.1995, 114 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Julius Kühn
Rückraum links: Julius Kühn (MT Melsungen), geb. 01.04.1993, 37 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Steffen Fäth
Rückraum Mitte: Steffen Fäth (Füchse Berlin), 04.04.1990, 57 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Philipp Weber
Rückraum Mitte: Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), geb. 15.09.1992, 11 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Kai Häfner
Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover Burgdorf), geb. 10.07.1989, 57 Länderspiele (Stand 7.1.18) © pic ture alliance / Sebastian Gol
Steffen Weinhold
Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), geb. 19.07.1986, 252 Länderspiele (Stand © picture alliance / Sebastian Gol
Patrick Groetzki
Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), geb. 04.07.1989, 117 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Tobias Reichmann
Rechtsaußen: Tobias Reichmann (MT Melsungen), geb. 27.05.1988, 69 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Bastian Roscheck
Kreis: Bastian Roscheck (SC DHfK Leipzig), geb . 24.02.1991. © picture alliance / Sebastian Gol
Patrick Wiencek
Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), geb. 22.03.1989, 197 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Jannik Kohlbacher
Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), geb. 19.07.1995, 37 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Hendrik Pekeler
Kreis: Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), geb. 02.07.1991, 71 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Christian Prokop
Bundestrainer: Christian Prokop. Seit Februar 2017 Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, Nachfolger von Dagur © picture alliance / Sebastian Gol
Handballnationalmannschaft der Männer
Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft: In der oberen Reihe steht Physiotherapeut Dennis Finke (von links) neben den Nationalspielern Jannik Kohlbacher, Marian Michalczik, Hendrik Pekeler, Finn Lemke, Patrick Wiencek, Fabian Wiede, Fabian Wiede sowie neben dem Team-Manager Oliver Roggisch. In der mittleren Reihe steht Physiotherapeut Peter Gräschus (von links) neben dem Mannschaftsarzt Kurt Steuer, Julius Kühn, Steffen Weinhold, Philipp Weber, Steffen Fäth, dem Teamkoordinator Volker Schurr, dem Co-Bundestrainer Alexander Haase sowie dem Bundestrainer Christian Prokop. In der unteren Reihe sitzten Maximilian Janke (von links), Bastian Roscheck, Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Rune Dahmke, Uwe Gensheimer, Paul Drux und Kai Häfner nebeneinander. © picture alliance / Sebastian Gol

Nach der Handball-EM ist vor WM im eigenen Land. Hier gibt es alle Infos zur Handball WM 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.