Hauptstädter treiben Personalplanungen voran

Füchse holen Semisch und Marsenic - Nenadic und Vukovic gehen

+
Mijaljo Marsenic wechselt von Champions-League-Sieger Vardar Skopje nach Berlin.

Malte Semisch und Mijaljo Marsenic spielen ab der kommenden Saison für die Füchse Berlin. Ein anderer Akteuer verlässt den Verein schon im Winter.

Handball-Bundesligist Füchse Berlin treibt die Personalplanungen für die kommende Saison voran. Der Tabellenzweite gab am Montag die Verpflichtung von Malte Semisch und Mijaljo Marsenic bekannt. Zugleich verkündete der Klub den Abgang von Petar Nenadic, der sich im Winter nach dreieinhalb Jahren in Berlin dem ungarischen Top-Klub Telekom Veszprem anschließt. Auch Drago Vukovic verlässt den Verein, sein im Sommer auslaufender Vertrag wird nicht verlängert.

Der 25-jährige Semisch kommt von der TSV Hannover-Burgdorf und soll zur neuen Saison Torwart-Oldie Petr Stochl (41) beerben. "Wir freuen uns, dass wir mit Malte einen starken Mann für die Torhüterposition finden konnten, der den Konkurrenzkampf hochhalten wird", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Der serbische Kreisläufer Marsenic kommt zur neuen Saison von Champions-League-Sieger Vardar Skopje und erhält einen Dreijahresvertrag.

Der zum Sommer auslaufende Vertrag von Nachwuchs-Talent Frederik Simak wurde zudem bis 2020 verlängert.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.