Sonntagsspiele in der Handball-Bundesliga

Füchse Berlin setzen Siegeszug gegen Lemgo fort - Hannover siegt

+
Durchgesetzt: Die Füchse Berlin um Bjarki Mar Elisson (l.) bezwingen den TBV Lemgo um Keeper Peter Johannesson.

Die Füchse Berlin haben ihren Siegeszug in der Handball-Bundesliga fortgesetzt - diesmal hatte der TBV Lemgo das Nachsehen. Erfolgreich waren am Sonntag auch Hannover und Minden.

Berlin - Die Füchse Berlin bleiben in der Handball-Bundesliga auf Erfolgskurs. Am Sonntag bezwangen die Berliner den TBV Lemgo Lippe vor 7360 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle mit 29:23 (15:10). Mit dem fünften Ligasieg in Serie rückt der Hauptstadt-Club auf Platz fünf vor. Beste Berliner Werfer waren Hans Lindberg mit sieben und Fabian Wiede und Fredrik Simak mit je fünf Treffern.

Die TSV Hannover-Burgdorf hat trotz erheblicher Verletzungssorgen nach zuletzt zwei Niederlagen ebenfalls wieder gewonnen. Nach einer schwachen ersten Hälfte drehten die Niedersachsen noch die Partie gegen den HC Erlangen und siegten mit 26:24 (12:15). Beste Werfer Hannovers waren Nationalspieler Fabian Böhm und Ilija Brozovic mit jeweils sechs Treffern.

In der Tabelle knappt vor Hannover bleibt GWD Minden. Gegen die MT Melsungen setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Carstens mit 32:27 (17:11) durch und rückte auf den siebten Platz vor. Christoffer Rambo war mit elf Toren der erfolgreichste Werfer der Mindener.

Lesen Sie auch: Flaute nach der Pause: Löwen kassieren Heimpleite gegen Kiel

Lesen Sie auch: Pekeler kontert Verbandsboss Michelmann

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.