Schwere Verletzung des DHB-Hoffnungsträgers

Paul Drux - die Zukunft des deutschen Handballs

+
Begann in Kroatien stark, verletzte sich dann aber am Meniskus: Paul Drux von den Füchsen Berlin.

Mit 22 Jahren ist Paul Drux im DHB-Team bereits ein Führungsspieler. Bei der EM hatte der Berliner jedoch wieder Pech.

Bislang sind Europameisterschaften nicht das Lieblingsturnier des Handballers Paul Drux. Als seine Nationalmannschaftskollegen vor zwei Jahren Europameister wurden, musste der Rückraumspieler der Füchse Berlin zu Hause verletzt zuschauen. Und nun zog sich der 22-Jährige bei der Hauptrundenniederlage in Kroatien gegen Olympiasieger Dänemark einen Meniskusriss zu. Für ihn ist das Turnier bereits vorbei.

Es ist eine Crux für Drux: Die Verletzung hatte er sich ohne gegnerische Einwirkung zugezogen. Am Donnerstag soll er in Straubing operiert werden. Danach wird er mindestens drei Monate ausfallen. Für ihn kehrte der Leipziger Maximilian Janke in den Kader zurück.

Dabei hatte die Handball-EM in Kroatien für den gebürtigen Gummersbacher ideal begonnen. Beim Auftaktsieg gegen Montenegro war Drux einer der Besten. Experten sahen den zweitjüngsten deutschen Spieler bereits in einer Führungsrolle. "Ich möchte mit vorangehen, auch wenn ich erst 22 Jahre als bin", erklärte der Bronzemedaillengewinner von Olympia in Rio selbstbewusst. Immerhin spielte er bereits sein viertes großes Turnier.

Es ist davon auszugehen, dass noch viele dazukommen werden. Drux gilt als die Zukunft des deutschen Handballs. Dabei kommt er aus der Hauptstadt der Handball-Vergangenheit. Wer in Gummersbach geboren wird, kann gar nicht anders, als dem Leder in der Halle nachzujagen - zumal Opa und Vater selbst Handball spielten.

Nach vier Jahren in der Nachwuchsabteilung des ruhmreichen VfL wechselte Drux mit 16 Jahren auf die Sportschule nach Berlin: "Damals hat meine Mama die eine oder andere Träne vergossen." Mittlerweile lebt er mit seiner Freundin an der Spree und studiert Wirtschaftsinformatik. Bei den Füchsen soll er angeblich 250.000 Euro im Jahr verdienen.

Dort schätzen sie vor allem seine Stärken im Eins-gegen-Eins-Spiel. Und auch bei seinem ersten Verein, dem SSV Marienheide im Oberbergischen Kreis, ist man stolz auf ihren Paul. Dabei wollte er seine Karriere als Knirps schon beenden, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Als er in einem Jugendspiel eine sehr schlechte Halbzeit gespielte hatte und mit seinem Team aussichtslos zurücklag, packte er seine Sachen und kündigte an, nie wieder Handball zu spielen - bis seine Trainerinnen ihn in den Arm nahmen und vom Gegenteil überzeugten. Der deutsche Handball dürfte ihnen dafür noch eine ganze Weile dankbar sein.

Autogrammadresse: c/o Füchse Berlin, Markgrafenstraße 34, 10117 Berlin

Handball-EM 2018: Die deutsche Mannschaft für Kroatien

Silvio Heinevetter
Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), geb. 21.10.1984, 166 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Andreas Wolff
Tor: Andreas Wolff (THW Kiel), geb. 03.03.1991, 58 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Uwe Gensheimer
Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), geb. 26.10.1986, 145 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Maximilian Janke
Rückraum links: Maximilian Janke (SC DHfK Leipzig), geb. 28.02.1993 © picture alliance / Sebastian Gol
Paul Drux
Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), geb. 07.02.1995, 114 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Julius Kühn
Rückraum links: Julius Kühn (MT Melsungen), geb. 01.04.1993, 37 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Steffen Fäth
Rückraum Mitte: Steffen Fäth (Füchse Berlin), 04.04.1990, 57 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Philipp Weber
Rückraum Mitte: Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), geb. 15.09.1992, 11 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Kai Häfner
Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover Burgdorf), geb. 10.07.1989, 57 Länderspiele (Stand 7.1.18) © pic ture alliance / Sebastian Gol
Steffen Weinhold
Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), geb. 19.07.1986, 252 Länderspiele (Stand © picture alliance / Sebastian Gol
Patrick Groetzki
Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), geb. 04.07.1989, 117 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Tobias Reichmann
Rechtsaußen: Tobias Reichmann (MT Melsungen), geb. 27.05.1988, 69 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Bastian Roscheck
Kreis: Bastian Roscheck (SC DHfK Leipzig), geb . 24.02.1991. © picture alliance / Sebastian Gol
Patrick Wiencek
Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), geb. 22.03.1989, 197 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Jannik Kohlbacher
Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), geb. 19.07.1995, 37 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Hendrik Pekeler
Kreis: Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), geb. 02.07.1991, 71 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Christian Prokop
Bundestrainer: Christian Prokop. Seit Februar 2017 Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, Nachfolger von Dagur © picture alliance / Sebastian Gol
Handballnationalmannschaft der Männer
Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft: In der oberen Reihe steht Physiotherapeut Dennis Finke (von links) neben den Nationalspielern Jannik Kohlbacher, Marian Michalczik, Hendrik Pekeler, Finn Lemke, Patrick Wiencek, Fabian Wiede, Fabian Wiede sowie neben dem Team-Manager Oliver Roggisch. In der mittleren Reihe steht Physiotherapeut Peter Gräschus (von links) neben dem Mannschaftsarzt Kurt Steuer, Julius Kühn, Steffen Weinhold, Philipp Weber, Steffen Fäth, dem Teamkoordinator Volker Schurr, dem Co-Bundestrainer Alexander Haase sowie dem Bundestrainer Christian Prokop. In der unteren Reihe sitzten Maximilian Janke (von links), Bastian Roscheck, Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Rune Dahmke, Uwe Gensheimer, Paul Drux und Kai Häfner nebeneinander. © picture alliance / Sebastian Gol

Zur Person

  • Geboren: 7. Februar 1995 in Gummersbach
  • Position: Rückraum Mitte/links
  • aktueller Verein: Füchse Berlin, ab Sommer Rhein-Neckar-Löwen
  • Rückennummer: 95
  • Größe: 1,92 m
  • Gewicht: 95 kg
  • Ausbildung: Studium der Wirtschaftsinformatik
  • Privates: ledig
  • Internet: Drux hat eine eigene Webseite, twittert und ist auf Facebook sowie Instagram aktiv.

Nach der Handball-EM ist vor WM im eigenen Land. Hier gibt es alle Infos zur Handball WM 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.