Schon viele packende Duelle

Handball-EM: Deutschland gegen Spanien - Klassiker am zweiten Spieltag

+
Einer der EM-Helden von 2016: Tobias Reichmann nach dem Sieg über Spanien mit der Schale. 

Deutschland gegen Spanien – das Duell des zweiten EM-Vorrundenspieltages lässt Handballer-Herzen höher schlagen. 

„Zwei Teams auf Augenhöhe“, sagt Nationalspieler Julius Kühn vor dem Kräftemessen heute ab 18.15 Uhr (ARD). „Da spielt die Tagesform immer eine entscheidende Rolle.“

Für jene, die sich im Handball nicht ganz so gut auskennen: Es bietet sich ein Vergleich mit dem Fußball-Klassiker Deutschland gegen Italien an.

Handball: In den vergangenen 20 Jahren traf die DHB-Auswahl 30-mal auf die spanische Nationalmannschaft

Umso kurioser wiederum, dass sich die beiden Handball-Nationen 2012 und 2014 nicht ein einziges Mal gegenüberstanden. Während dieser Zeit hatte Martin Heuberger allerdings Heiner Brand als Bundestrainer abgelöst – und mit dem Ende einer Goldenen Generation verabschiedete sich Deutschland auch für einige Jahre aus der Weltspitze. Dagegen wurden die Iberer 2013 Weltmeister.

Handball EM 2016: Deutschland siegt im Finale gegen Spanien

Die jüngeren Handball-Freunde werden sich insbesondere an den deutschen Finalsieg bei der Europameisterschaft 2016 in Polen erinnern. 24:17 stand es nach 60 Minuten. 

Torwart Andreas Wolff wurde im Hexenkessel von Krakau zum Hexer. Und der erst nachnominierte Kai Häfner schwang sich zu einer Glanzleistung auf – ihm gelangen allein sieben Treffer. „Daran erinnere ich mich deutlich besser als an das nächste EM-Duell mit den Spaniern“, sagt der 30 Jahre alte Häfner mit einem breiten Grinsen.

Handball EM 2018 in Kroatien: Aus für die deutsche Mannschaft gegen Spanien in der Hauptrunde

Das nächste Aufeinandertreffen der beiden Top-Mannschaften – das gab es 2018 im kroatischen Varazdin. 27:31 unterlag das Team des Deutschen Handballbundes (DHB) den Spaniern. Das Aus in der Hauptrunde war besiegelt. Schlimmer noch: Der Olympiadritte war in der Krise. Bundestrainer Christian Prokop stand schon nach seinem ersten großen Turnier kurzzeitig vor dem Aus.

Ein Jahr später gelang es Prokop bei der Heim-WM, die Eindrücke einigermaßen zu verwischen. Zwar war die abschließende Partie in der Hauptrunde in Köln nahezu bedeutungslos, die Freude über das knappe 31:30 war dennoch groß.

Bei den Begriffen Weltmeisterschaft, Köln und Spanien-Sieg fällt den meisten Fans spontan eher das Viertelfinale beim Turnier 2007 ein. 19.000 Zuschauer in der Arena erleben, wie Torsten Jansen in der Schlussphase den 27:25-Erfolg sicherstellt. Es war einer von mehreren Handball-Festtagen auf dem Weg zum späteren Triumph.

Olympische Sommerspiele Athen 2004: das spannendste Spiel Deutschalnds gegen Spanien

Das spannendste Spiel hatten sich Deutschland und Spanien drei Jahre zuvor in Athen geliefert – bei den Sommerspielen: 27:27 steht es nach regulärer Spielzeit, 30:30 nach zweimaliger Verlängerung. Es geht ins Siebenmeterwerfen: Stefan Kretzschmar, Florian Kehrmann und Markus Baur verwerfen. Doch Torwart Henning Fritz pariert drei Bälle. Ein weiterer Wurf der Spanier landet am Pfosten. Dann zeigen Jansen und Daniel Stephan Nervenstärke. Deutschland gewinnt 32:30 und steht im olympischen Halbfinale.

So dramatisch kann es heute nicht werden. Aber viel steht auch heute in Trondheim auf dem Spiel.

Neues zur Handball EM 2020

Handball-Nationalspieler Kai Häfner: Über Verantwortung und Aufmerksamkeit - Ein Teil der Handball EM 2020 ist Kai Häfner, Spieler der Nationalmannschaft und des MT-Melsungen. Im Interview verrät er viel Interessantes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.