„Habe keinen Unsinn erzählt“

Handball-Nationalspieler Pekeler kontert Verbandsboss Michelmann

+
Hendrik Pekeler (M.) hat die Kritik zurückgewiesen.

Handball-Nationalspieler Hendrik Pekeler hat mit Unverständnis und Kopfschütteln auf Kritik von Verbandschef Andreas Michelmann reagiert.

Mannheim - Dass der Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) Pekelers Beschwerden über die zu hohe Belastung von Spitzenspielern in Deutschland als „Unsinn“ bezeichnet hatte, sorgte beim 27-Jährigen für Irritation. „Jeder normale Mensch mit ein bisschen Handball-Sachverstand weiß, dass ich da keinen Unsinn erzählt habe“, sagte der Kreisläufer des THW Kiel nach dem 27:24-Sieg bei den Rhein-Neckar Löwen. „Sonst würde ich es nicht erzählen.“

Pekeler hatte zuvor in der Sport Bild und im Mannheimer Morgen die Terminfülle der Top-Akteure in Deutschland thematisiert, die seiner Ansicht nach zu den Wechseln zahlreicher Akteure aus der Bundesliga ins Ausland geführt hat. Michelmann hatte den Nationalspieler deutlich kritisiert und gesagt, dieser würde die Tatsachen nicht kennen: „Die Belastung ist nicht höher als sonst“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.