Ein Wechselbad der Gefühle

Handball-Talent Emma Hertha mit vier Toren beim EM-Auftakt

+
Vierfache Torschützin: Emma Hertha

Ein Wechselbad der Gefühle mit ständigen Aufs und Abs durchlebte die Handball-Nationalmannschaft der Juniorinnen U 17 zum Auftakt der Europameisterschaft in Celje (Slowenien).

Immerhin: Mit dem letzten Wurf zum 22:21 (10:11)-Siegtreffer sorgte Kimberly Gisa vom SV Allensbach für ein emotionales Happy End des Teams bei seinem ersten großen Turnier. Mit vier Treffern war Emma Hertha zweibeste Werferin der DHB-Auswahl. Die beim TSV Jahn Calden groß gewordene Linkshänderin aus dem Internat der HSG Blomberg-Lippe war nach einem Fehlstart (1:4) im rechten Rückraum mit der Rückennummer 13 eingewechselt worden.

Weiter geht’s für die deutschen Juniorinnen mit den restlichen beiden Gruppenspielen gegen Portugal (Freitag, 13 Uhr) und Dänemark (Sonntag, 13 Uhr). Sie werden im Livestream gezeigt auf www.dhb.de. Mehr im Netz: http://cms.eurohandball.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.