Irre Prognose

Handball-Weltmeisterschaft: Für Forscher steht Sieger schon jetzt fest

+
Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft bereitet sich auf die WM vor.

Laut eines Teams von Wissenschaftlern ist schon vor dem Start der Handball-Weltmeisterschaft klar, wer das Turnier gewinnt. 

Dortmund - Co-Gastgeber Dänemark wird Handball-Weltmeister. Das sagen zumindest Wissenschaftler der Technischen Universität Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und der Technischen Universität München voraus. Sie haben anhand eines statistischen Modells die Erfolgschancen berechnet. Demnach wird Olympiasieger Dänemark mit einer Wahrscheinlichkeit von 41,2 Prozent Weltmeister. Die Chancen auf den Titel der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) sieht das Modell bei nur 6,4 Prozent.

Für ihre Vorhersage haben die Wissenschaftler einen Algorithmus ähnlich zu dem Verfahren für die Vorhersage von Epidemien angewendet. In das Modell gingen zahlreiche Faktoren ein - darunter Körpermaße und Erfolge der Spieler sowie die Stärke der nationalen Ligen. Es wurden aber auch die Landespopulation, das Bruttoinlandsprodukt sowie der Heimvorteil von Deutschland und Dänemark berücksichtigt.

Den Spielplan zur Handball-WM 2019 mit allen Terminen, Gruppen und Anwurfzeiten finden Sie hier. Außerdem erhalten Sie bei uns alle Infos zur Übertragung live im TV und im Live-Stream.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.