Porträt des Nationalspielers

Kai Häfner - Handball-Bad Boy im rechten Rückraum

+
Kai Häfner

Handball-Nationalspieler Kai Häfner ist für Melsungens Trainer Michael Roth "in der Liga der Spieler mit den meisten Wurfvarianten“. Bei den Bad Boys ist er auch gesetzt.

Ein Rückblick: Als das deutsche Nationalteam im Januar 2016 in Polen Europameister wurde, wurden zwei Spieler zu Helden, die zu Beginn des Turniers noch gar keine Rolle gespielt haben: Kai Häfner und Julius Kühn. Die Rückraumschützen wurden nachgemeldet, weil sich die Kieler Steffen Weinhold und Christian Dissinger verletzt hatten.

Melsungens-Neuzugang Kühn erinnert sich: „Natürlich denkt man immer noch gern daran zurück. Wir haben uns damals in Breslau am Flughafen getroffen und sind von einem Taxi zum Teamhotel gebracht worden.“ 

Zwar hatte das Duo seinerzeit am Vorbereitungslehrgang des DHB-Teams teilgenommen, mit einer schnellen Rückkehr zur Mannschaft hatte es aber nicht gerechnet. Kühn: „Wir haben dies alles gar nicht so schnell begreifen können.“

Ob Häfner und Kühn auch in diesem Jahr in Kroatien einen Handball-EM-Traum erlebt, werden die nächsten Wochen zeigen. Hier gibt es alle Infos zur Europameisterschaft in Kroatien und den Spielen der Deutschen Nationalmannschaft, der "Bad Boys".

"Bad Boy" Kai Häfner - ein Porträt

Kai Häfner spielt seit 2014 bei den Recken TSV Hannover-Burgdorf. Dort trägt er die Rückennummer 17 - im März 2017 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2020.

Die TSV ist derzeit nach 19 Partien überraschend Dritter in der Handball-Bundesliga - woran Häfner mit bisher 99 Treffern wesentlich beteiligt ist. "Wir wussten schon, dass wir zu guten Leistungen fähig sind. Dass wir das bislang in dieser Konstanz abrufen können, war so wahrscheinlich nicht zu erwarten", sagt Häfner, dem Melsungens Coach Michael Roth bescheinigt, besonders gut in 1:1-Situationen zu sein. 

Der 1,92 Meter große und 93 kg schwere Halbrechte wurde am 10. Juli 1989 in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) geboren - ist also Sternzeichen Krebs. Der Sportmanagement-Student mit der Schuhgröße 46 schreibt zwar mit rechts, wirft aber mit links. Er ist seit 2016 verheiratet. 

Die größten sportlichen Erfolge des Mannes, dessen Handballkarriere beim TSB Schwäbisch Gmünd startete, sind die Junioren-Vize-Europameisterschaft 2008, die Junioren-Weltmeisterschaft 2009, der EHF-Cup-Sieg 2011, der Europameistertitel 2016 sowie die Bronzemedaille bei Olympia 2016.

Sein Debüt im Trikot des Deutschen Handball-Bundes gab Kai Häfner am 15. April 2010 in Haugesund/Norwegen gegen Dänemark. Für die deutsche Handball-Nationalmannschaft absolvierte er bisher 57 Spiele, in denen er 132 Tore erzielte (Stand: 10.1.2018).

Handball-EM 2018: Die deutsche Mannschaft für Kroatien

Silvio Heinevetter
Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), geb. 21.10.1984, 166 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Andreas Wolff
Tor: Andreas Wolff (THW Kiel), geb. 03.03.1991, 58 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Uwe Gensheimer
Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), geb. 26.10.1986, 145 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Maximilian Janke
Rückraum links: Maximilian Janke (SC DHfK Leipzig), geb. 28.02.1993 © picture alliance / Sebastian Gol
Paul Drux
Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), geb. 07.02.1995, 114 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Julius Kühn
Rückraum links: Julius Kühn (MT Melsungen), geb. 01.04.1993, 37 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Steffen Fäth
Rückraum Mitte: Steffen Fäth (Füchse Berlin), 04.04.1990, 57 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Philipp Weber
Rückraum Mitte: Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), geb. 15.09.1992, 11 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Kai Häfner
Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover Burgdorf), geb. 10.07.1989, 57 Länderspiele (Stand 7.1.18) © pic ture alliance / Sebastian Gol
Steffen Weinhold
Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), geb. 19.07.1986, 252 Länderspiele (Stand © picture alliance / Sebastian Gol
Patrick Groetzki
Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), geb. 04.07.1989, 117 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Tobias Reichmann
Rechtsaußen: Tobias Reichmann (MT Melsungen), geb. 27.05.1988, 69 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Bastian Roscheck
Kreis: Bastian Roscheck (SC DHfK Leipzig), geb . 24.02.1991. © picture alliance / Sebastian Gol
Patrick Wiencek
Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), geb. 22.03.1989, 197 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Jannik Kohlbacher
Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), geb. 19.07.1995, 37 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Hendrik Pekeler
Kreis: Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), geb. 02.07.1991, 71 Länderspiele (Stand 7.1.18) © picture alliance / Sebastian Gol
Christian Prokop
Bundestrainer: Christian Prokop. Seit Februar 2017 Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, Nachfolger von Dagur © picture alliance / Sebastian Gol
Handballnationalmannschaft der Männer
Die Deutsche Handball-Nationalmannschaft: In der oberen Reihe steht Physiotherapeut Dennis Finke (von links) neben den Nationalspielern Jannik Kohlbacher, Marian Michalczik, Hendrik Pekeler, Finn Lemke, Patrick Wiencek, Fabian Wiede, Fabian Wiede sowie neben dem Team-Manager Oliver Roggisch. In der mittleren Reihe steht Physiotherapeut Peter Gräschus (von links) neben dem Mannschaftsarzt Kurt Steuer, Julius Kühn, Steffen Weinhold, Philipp Weber, Steffen Fäth, dem Teamkoordinator Volker Schurr, dem Co-Bundestrainer Alexander Haase sowie dem Bundestrainer Christian Prokop. In der unteren Reihe sitzten Maximilian Janke (von links), Bastian Roscheck, Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Rune Dahmke, Uwe Gensheimer, Paul Drux und Kai Häfner nebeneinander. © picture alliance / Sebastian Gol

Weitere Vereine vor seinem Engagement in Hannover: TV Bittenfeld (2006 bis 2007), Frisch Auf! Göppingen (2007 bis 2011) und HBW Balingen-Weilstetten (2011 bis 2014).

Im Fragebogen der Hannoveraner Recken gibt Kai Häfner an, dass er WhatsApp, Mails und Sport1 als liebste Apps nutze. Als Lieblingsessen nennt er Schnitzel mit Pommes, Spätzle und Salat, sein liebstes Getränk sei Wasser und Coca Cola. Seine Hobbies sind laut DHB-Porträt Tennis spielen und Musik hören.

Link: 

Autogrammadresse : c/o TSV Hannover-Burgdorf, Schmiedestraße 12 c, 31303 Burgdorf

Nach der Handball-EM ist vor WM im eigenen Land. Hier gibt es alle Infos zur Handball WM 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.